Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg HISTORISCHES
Lokales Segeberg HISTORISCHES
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 07.05.2018

Vergleich der Segeberger Kreistagswahlen 2018 mit den zurückliegenden Wahlen seit 1946 Wahlbeteiligung: Die lag am Sonntag nur bei 43,8 Prozent – der schlechteste Wert bei Kreistagswahlen in der Nachkriegsgeschichte. Die höchsten Beteiligungen wurden bei den Wahlen von 1951 (82,9 Prozent) und 1974 (80,4 Prozent) erreicht.

Sitze: Der nächste Kreistag wird mit 62 Sitzen lediglich der zweitgrößte nach 1946. Nach den Wahlen von 2008 zogen 65 Abgeordnete in das Gremium ein. Acht Fraktionen gab es bisher allerdings noch nie. Diesen Rekord hielt bisher der Kreistag von 2013 mit sechs Fraktionen.

CDU: Der Kreis Segeberg war immer schon CDU-Land. Bei sämtlichen Kreistagswahlen in der Nachkriegsgeschichte wurden die Christdemokraten stärkste Fraktion. 1948 lag die CDU mit 39,6 Prozent zwar nach Stimmen knapp hinter der SPD (41 Prozent). Über Direktmandate konnte sie sich aber dennoch einen Sitz mehr ergattern (19) als die SPD (18).

SPD: Nur 21,5 Prozent holte die SPD bei den Wahlen am Sonntag. Historisch betrachtet war das aber nur das zweitschlechteste Ergebnis seit 1946. Mit 21 Prozent schnitten die Sozialdemokraten 1951 noch knapp schlechter ab. Größte Konkurrenz hatte der SPD der „Bund der Heimatvertriebenen und Entrechten“ gemacht, der in jenem Jahr mit 33 Prozent – einmalig – als zweitstärkste Kraft in den Kreistag einzog. Mit 42,3 Prozent erreichte die SPD 1998 ihr bestes Kreistagsergebnis.

FDP: Neben CDU und FDP haben auch die Liberalen bisher an allen Kreistagswahlen seit 1946 teilgenommen. Ihre stärksten Ergebnisse holte die FDP 1955 (23,1 Prozent) und 1959 (25,7 Prozent), als mit Theodor Heuss ein Liberaler Bundespräsident war. Nach den Wahlen von 1959 war die FDP damit sogar zweitstärkste Kraft im Kreistag.

Grüne: Die Grünen erschienen erstmals bei der Wahl von 1982 auf der kreispolitischen Bühne, bei der sie in Segeberg fünf Prozent erreichten. Am Sonntag kamen sie auf 15,1 Prozent – bisher das historisch beste Ergebnis der Kreis-Grünen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In dem kleinen, wehrhaften Dorf Klein Gladebrügge, 40 Meter von der geplanten A-20-Trasse entfernt, hat der amtierende und streitbare Bürgermeister Arne Hansen nach zehn Jahren keine Mehrheit mehr. Nun wird damit möglicherweise eine Bastion gegen die A-20-Planung fallen.

07.05.2018

Die neue Stadtvertretung von Wahlstedt wird durch drei Überhangmandate größer. Zukünftig gestalten hier 22 Frauen und Männer die Geschicke der Stadt. Stärkste Fraktion ist die CDU, gefolgt von der Wählergemeinschaft WfW. FDP und Grüne haben einen Sitz mehr als bisher.

07.05.2018

Der Biologe Dr. Christoph Kröger zeigt Naturfotografie „made“ in Goldenbek. Die Ausstellung ist diesen und kommenden Monat in der Amtsverwaltung Amt Trave-Land, Waldemar- von-Mohl-Straße 10, in Bad Segeberg zu sehen. Geöffnet ist montags, dienstags, mittwochs und freitags jeweils von 8.30 bis 12 Uhr, Donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr.

07.05.2018