Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hallenbad: Eine Studie über die Machbarkeit
Lokales Segeberg Hallenbad: Eine Studie über die Machbarkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 01.12.2016

Einfach war der Weg nicht, denn die Vertreter von CDU und SPD hielten anfangs nicht viel von „noch einem Gutachten“. Dann aber setzte sich die BBS-Fraktion im Bad Segeberger Bauausschuss durch: Die Verwaltung soll eine Machbarkeitsstudie und eine Lebenszyklusrechnung für das Hallenbad erstellen lassen. „Wir können nicht drei Millionen für eine Sanierung oder gar sechs Millionen für einen Neubau ausgeben, wenn wir gar keine gesicherten Daten haben“, sagte Ausschussvorsitzender Wolfgang Tödt (BBS) nach der Sitzung. Die vorgelegte „Perspektive Hallenbad“ sei mit viel Fleiß erstellt worden, behandele aber nur einen viel zu kurzen Zeitraum von maximal sechs Jahren. Gehe es um ein Schwimmbad, müsse die Berechnung auf 30 Jahre ausgelegt sein.

„Und nicht nur bis 2020 oder 2022“, so Tödt.

Den vorgelegten „Sanierungsvorschlag Schärengarten“ lehnte der Bauausschuss ab. Nach der Neugestaltung der Promenade am Großen See 2013/2014 sei es bei den Betonfertigteilen in drei unterschiedlichen Gründen in Ufernähe (den sogenannten „Schären“) wider Erwarten zu Absenkungserscheinungen gekommen. Der Ausschuss lehnte es ab, 14000 Euro für eine Sanierung auszugeben, solange die Haftung ungeklärt sei und ebenso die Frage, ob es zu weiteren Absenkungen kommen könne oder nicht.

Völlig offen ist auch noch die Möglichkeit einer Skateranlage in der Grünanlage an den Fischteichen. Wie berichtet, hatte eine schalltechnische Untersuchung ergeben, dass der Standort nach den Maßgaben für Wohngebiete wegen der Lärmentwicklung nicht zu empfehlen sei. Während die SPD bereits angekündigt hatte, trotzdem einen Bauantrag für die Skateranlage zu stellen, erklärte Ausschussvorsitzender Tödt, dass man sich nicht einfach über solche Zahlen hinwegsetzen könne. ark

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sülfelder können ihr Pfandgeld gleich am Automaten für Pro Familia spenden.

01.12.2016
Segeberg Bad Segeberg - Tauchen zum Testen

Die Tauchsportgemeinschaft Bad Segeberg bietet wieder ein „Schnuppertauchen“ an. Es sei eine gute Möglichkeit, das Angebot des Vereins kennenzulernen.

01.12.2016

Im Aqua Fun in Wahlstedt wird vom 9. bis zum 11. Dezember eine sogenannte Schwitzhütte aufgebaut.

01.12.2016
Anzeige