Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hamburger Straße wird zur Spiellinie
Lokales Segeberg Hamburger Straße wird zur Spiellinie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 30.08.2016
Die Macher: Volker Albers (v. l.), Sonja Schulze, Nils Lienau, Hubert Lietz, Gert Jürgens, Viktoria Guse, Thekla Sienknecht, Hauke Marxen.

Geschicklichkeitsspiele, Go-Kart-Fahren, Glücksraddrehen, Wasserball-Wurfspiele und etliche andere Mitmachaktionen sowie jede Menge handgemachter Musik erwartet die Besucher der Hamburger Straße am kommenden Sonnabend, 3. September. Dann laden die Geschäftsleute an der Hamburger Straße zur Spielmeile.

Von 10 bis 14 Uhr werden zwischen der Arko-Filiale und C.H. Wäser also jede Menge Aktionen angeboten. Und das hat mittlerweile Tradition, die zum Stadtfest gehört. Doch da dieses in diesem Jahr auf nur auf einen Tag – den kommenden Sonntag – zusammengeschrumpft ist, wird die Hamburger-Straßen-Spiellinie am Sonnabend sozusagen das „Warm-up“, die Einstimmung.

Die Ursprungsidee entstand vor ein paar Jahren, als die Geschäftsleute sich überlegt hatten, eigene Angebote für Kinder unter einer gemeinsamen Überschrift zum Fest auf die Beine zustellen. Auch, um zu verhindern, dass die eigenen Ladenfronten mit Verkaufsbuden von Fliegenden Händlern zugepflastert werden. Das Konzept ging auf und wird seither gut angenommen.

Das Geheimnis um angekündigte Überraschungen wird dann gelüftet werden. Und den einen oder anderen Song zum Mitsingen haben Detlef Dreessen und Gerrit Moldenhauer sicherlich auch parat, wenn sie in Kostümen, die zu verschiedenen Musikstilen passen, auftreten. Vor allem als Duo „Moby Dick“, dem kleinsten Shantychor zwischen Nord- und Ostsee, wie sie selbst sagen.

hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Segeberger Bands Schreiber und Three Chord Society bestreiten am Freitag, 2. September, das dritte Konzert der KonzAG „Tanzverbot?“ des Projektes „Jugendgerechte ...

30.08.2016

Ihren Gesellenbrief konnten am Sonntag Gül Celiksaban aus Bad Oldesloe (Lehrbetrieb Andrea Görtzen, Lübeck), Vivien Gatermann aus Nehms und Katharina Ladewig ...

30.08.2016

Der angenehmste Beruf der Welt.

30.08.2016
Anzeige