Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hand aufs Herz
Lokales Segeberg Hand aufs Herz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 26.11.2016

Liebe Leserinnen

und Leser,

Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt in den Tiefen Ihres Kühlschranks Lebensmittel entdeckt, die eigentlich noch essbar waren, die Sie aber dennoch im Müll entsorgt haben? Ich gestehe: Auch mir ist dieser achtlose Umgang mit Lebensmitteln nicht fremd.

Es gibt Menschen, die am Ende des Monats vor einem leeren Kühlschrank stehen. Die nicht wissen, wie sie ihre Familie satt bekommen. Hunger ist eine der schlimmsten Folgen von Armut. Auch bei uns um die Ecke. Die Segeberger Tafel hilft diesen bedürftigen Menschen. Und dieses Engagement werden die LN in diesem Jahr mit der Aktion „Hilfe im Advent“, mit Ihren Spenden unterstützen.

Die Tafel versorgt die Menschen in ihrem „Laden ohne Kasse“ mit Lebensmitteln und anderen Waren, die noch gut zu verwenden sind, aber im Handel nicht mehr verkauft werden. Die ehrenamtlichen Helfer der Segeberger Tafel sammeln diese ein und verteilen sie in den Ausgabestellen in Bad Segeberg und Wahlstedt an bedürftige Menschen. Gegenwärtig sind es um die 800 Segeberger, die die Tafel versorgt. Der Verein, der immer wieder auch größere Anschaffungen finanzieren muss, lebt ausschließlich von Spenden.

Deshalb bitte ich Sie: Helfen Sie mit, damit die Segeberger Tafel auch in Zukunft ihre so wichtige Arbeit im gewohnten Ausmaß fortsetzen kann. Bitte spenden Sie für „Hilfe im Advent“.

Herzlichst, Ihr Holger Schwartz,

LN-Lokalchef Bad Segeberg

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg ZUM 1. ADVENT - Du hast die Wahl!

Entscheidungen gehören zum Leben. Immer wieder muss ich in meinem Alltag Entscheidungen treffen: Viele fallen ganz automatisch, andere Entscheidungen wollen reiflich ...

26.11.2016

. Seit etwa fünf Jahren beschäftigt sich die Gemeinde Groß Niendorf mit der Ausweisung eines Gewerbegebietes.

26.11.2016

Hüfthoch stapeln sich die Kartons mit Eiern, die Ulrike und Astrid Spahr vom Hof der Familie an diesem Tag zur Segeberger Tafel bringen. Gut 3000 Stück. „Alles Güteklasse A“, betont Astrid Spahr.

26.11.2016
Anzeige