Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Hanni“ und „Nanni“ in der Falknerschule
Lokales Segeberg „Hanni“ und „Nanni“ in der Falknerschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 26.06.2013
Großenaspe

Seit Anfang Juni werden im Wildpark Eekholt zwei kleine Turmfalken von den hauseigenen Falknern aufgezogen. Beide Vögel sollen in das Flugprogramm integriert werden.

Innerhalb der ersten vier Wochen haben sich die jungen Falken von einem hellgrauen Daunenküken zu fast ausgewachsenen Vögeln entwickelt. Noch schaut hier und da das weiche Federkleid unter dem typisch rotbraun-grau gefleckten Gefieder hervor. Das Gewicht von etwa 250 Gramm wird sich nur noch wenig verändern. Jetzt wird das Großgefieder, also Schwanz und Flügelfedern, entwickelt.

Das Falknerteam unter Leitung von Axel Imdahl füttert die jungen Turmfalken, die vom Falkenhof Schalkholz stammen, drei Mal am Tag mit Fleischstückchen von Eintagsküken und Mäusen. Durch den ständigen Kontakt mit den Pflegern sind sie zutraulich und inzwischen dabei, ihre Muskeln mit ersten kleinen Flugübungen zu kräftigen. Sie klettern auf dem Nestrand herum, können gehen und stehen. Beide Vögel sehen identisch aus, haben aber unterschiedliche Charaktere — so taufte das Falknerteam die beiden auf „Hanni“ und „Nanni“.

Zusätzlich zu „Hanni“ und „Nanni“ werden in der Eekholter Tierpflege drei weitere Turmfalken aufgezogen, die von Spaziergängern gefunden und im Wildpark abgegeben wurden. Dass die Falken in diesem Alter in der Natur gefunden werden, sei nicht unüblich, teilt der Wildpark mit. Der Nachwuchs bei Turmfalken ist meist zahlreich mit drei bis fünf Jungen. Bei der Fütterung durch den Altvogel könne es turbulent zugehen, beim Streit um das Futter könne es passieren, dass ein Jungvogel vom Brutplatz abstürzt und am Boden gefunden wird. Solche Vögel werden später wieder ausgewildert.

Die Flugvorführungen im Wildpark Eekholt sind zur Saison um 11.30, 14 und 16 Uhr zu sehen — außer bei Regen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine großen Überraschungen bot die konstituierende Sitzung der Gemeinde Fredesdorf. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst. Auch Bürgermeister Klaus-Peter Waldheuer wurde in offener Abstimmung einstimmig wiedergewählt.

26.06.2013

Jeden Mittwoch öffnet sich die Wollspinnerei Blunk in Bad Segeberg für einen Blick in die frühindustrielle Zeit.

Ursula Kronlage 26.06.2013

In geheimer Abstimmung setzte sich Bettina Albert (CDU) gegen Ronald Wiedekamp (WG) durch. Die Mutter von drei Kindern will sich vor allem für die Jugendarbeit engagieren.

26.06.2013