Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Heiligabend bei 30 Grad am Strand
Lokales Segeberg Heiligabend bei 30 Grad am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 24.12.2015

Grüne Landschaft, Sommer und Temperaturen um die 30 Grad oder mehr. Da kommt kaum Weihnachtsstimmung auf, zumindest nicht bei Rika Zingelmann (19) und Christian Gerrit Knust (21). Die beiden jungen Segeberger Landwirte sind für einige Monate auf der Südhalbkugel und arbeiten dort auf landwirtschaftlichen Betrieben. Rika ist derzeit auf einer Dairyfarm in Neuseeland. In der Nähe von Ashburton ist sie für 600 Milchkühe mitverantwortlich. Ihr Kollege Christian arbeitet in Karridale/Australien auf einer Bullenfarm.

„Heiligabend koche ich mit meinen drei Arbeitskolleginnen, anschließend werden wir den Abend genießen“, sagt Rika. Es sollte Kartoffelsalat und Gemüse geben, dann einen Baiser-Nachtisch. Es sei schon komisch, von Zu Hause weg zu sein. Vor allem zu Weihnachten, wenn die ganze Familie zusammenkomme. Doch mit den Arbeitskolleginnen zu feiern, werde sicher lustig. Heute, am 25., sind die jungen Frauen bei der Chefin zum Weihnachtessen eingeladen.

„Die Landschaft hier ist echt überwältigend, so wunderschön“, schwärmt die junge Frau und berichtet von einigen Ausflügen, die sie bereits mit ihren Freunden unternommen hat. Zum Beispiel zu den Sharplin Falls, einem kleinen Wasserfall im Urwald, und zum Lake Tekapo, einem See mit unvorstellbar blauem Wasser. Irritierend sei dagegen der nachlässige Umgang mit der Natur. „Es gibt keine Müllentsorgung, der Müll wird verbrannt“, berichtet Rika entgeistert.

Im Ausland zu arbeiten, sei eine tolle Erfahrung, man lerne viele Leute kennen und müsse eine andere Sprache sprechen. Worauf sie sich am meisten freut, wenn sie wieder nach Seth kommt: eine heiße Dusche mit unbegrenzter Wassermenge und richtigem Wasserstrahl, leckere Brötchen und gute Feten mit den Freunden.

Auf diesem Weg wünscht Rika: „Liebe Grüße an meine Familie und Freunde. Ich freue mich schon, euch alle wiederzusehen — und ein schönes Weihnachtsfest.“

Das Weihnachtsmenü hat Christian Gerrit Knust nicht geplant. Der 21-Jährige wird heute auf einem Campingplatz in Esperance sein. Einer Stadt mit Bilderbuchstrand an der Südküste des australischen Bundesstaates Western Australia. Drei Schulkollegen hat er auf seinem Weg dahin eingesammelt, gemeinsam wollen sie den Abend am Strand verbringen. Anschließend geht es weiter nach Sidney, wo sie Silvester feiern wollen. Dann stehen noch zwei Wochen Neuseeland an, das sie mit einem Camper bereisen wollen. Nach dem Urlaub werden sie in der Maisernte arbeiten, berichtet Christian.

„Weihnachtsstimmung ist hier keine, hier ist einfach Sommer“, sagt der Gönnebeker. Die Adventszeit sei in Australien nicht bekannt, so gebe es keine wirkliche Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Zwar hänge in den Geschäften ein wenig Weihnachtsdeko, im Fernsehen würden Weihnachtsfilme gezeigt, auch die TV-Werbung sei weihnachtlich, doch diese Sachen bereiten keine Weihnachtsatmosphäre, findet er. „Meine Chefin hat etwas Weihnachtsdeko aufgebaut, vereinzelt sieht man mit Lichterketten geschmückte Häuser“, so Christian.

Derzeit arbeitet der junge Landwirt auf einer 1500 Hektar großen Bullenfarm mit 170 Bullen und 170 Mutterkühen mit Kälbern. Die Gegend sei etwa mit Segeberg vergleichbar, aber alles sei viel weitläufiger, beschreibt er. Super sei der Strand, der etwa 20 Kilometer entfernt liege, sodass man in der freien Zeit hinfahren könne. Die Arbeit ähnele der in Deutschland. „Aber meist entspannter und nicht so stressig.“

Auch Christian sendet Grüße in den Norden: „Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest an meine Familie und Freunde.“

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesen Zeiten suchen viele Menschen bei uns eine sichere Zuflucht vor Krieg, Terror und Verfolgung.

24.12.2015

Der Mann im Hintergrund.

24.12.2015

Nächster Termin ist der 7. Januar, 15 bis 18 Uhr.

24.12.2015
Anzeige