Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Helmut Thran neuer Bürgermeister von Itzstedt
Lokales Segeberg Helmut Thran neuer Bürgermeister von Itzstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 13.06.2018
Bürgermeister für die kommenden fünf Jahre: Helmut Thran mit seiner Ernennungsurkunde. Quelle: Foto: Ibu
Itzstedt

An der Sitzverteilung hat sich in der Gemeindevertretung von Itzstedt nichts geändert: Vier Sitze gehen an die CDU, vier an die SPD, drei an die UBI und zwei an die FDP. Dieses Bild gab es schon einmal: Beide Bürgermeister-Kandidaten, vorgeschlagen von den stärksten Fraktionen, waren bereits vor fünf Jahren gegeneinander angetreten. Damals hatte sich im dritten Wahlgang die UBI enthalten und für den entsprechenden Ausgang der Wahl gesorgt. Inzwischen haben sich die Meinungen offenbar aufgrund inhaltlicher Differenzen verschoben. Sechs Stimmen entfielen auf den Kandidaten der CDU, sieben auf den der SPD, was nahelegt, dass die SPD von der UBI unterstützt worden ist.

„Die vergangenen fünf Jahre haben für mich persönlich Spuren hinterlassen. Peter Reese ausgeschiedener Bürgermeister

„Es waren keine einfachen fünf Jahre. Sie haben persönlich Spuren hinterlassen“, sagte Peter Reese. Heftige Debatten hatte es unter anderem um den letztlich per Bürgerentscheid beschlossenen Kauf von Juhls Gasthof gegeben sowie dessen Verpachtung. Ein heißes Thema war auch der Verkauf des Itzstedter Sees, eine Übernahme durch die Gemeinde war schließlich geplatzt, der See blieb in Privathand.

Die alte Gemeindevertretung hat die Regengebühr und die Erschließung des 1,5 Hektar großen Baugebiets Eschenhof auf den Weg gebracht, die Straße Am Ehrenmal erneuern lassen, Träger für Senioren- und Sozialwohnungen gefunden sowie den anstehenden Trägerwechsel für die Kita Itzer Lindwürmchen vorbereitet. „Ich bin hier groß geworden, bin mit Itzstedter Wasser getauft worden. Die Gemeinde liegt mir wirklich am Herzen“, sagte Peter Reese als letzte Amtshandlung als Bürgermeister.

„Obwohl sich diese Entwicklung für mich in den letzten Sitzungen schon angedeutet hat, habe ich feuchte Hände. Das berührt einen ja doch“, sagte der neue Bürgermeister Helmut Thran. „Als ich vor 40 Jahren Gemeindevertreter wurde, waren wir Teil einer neuen Fraktion. Wir waren alle unter 30 und sind mit dem Motto angetreten: ,Die Alten müssen weg.’ Und heute stehe ich hier mit 69 und mache das immer noch.“ Zu den stellvertretenden Bürgermeistern sind Frank Warn (CDU) und Hartmut Imhäuser (UBI) gewählt worden. Er wolle sich bemühen, das Amt gewissenhaft auszuüben, so Thran. Was kleine Gemeinden wie Itzstedt leisten, davon könnte sich manch große etwas abschauen. „Ich hoffe, dass wir so weitermachen. In 40 Jahren habe ich bestimmt auch Fehler gemacht. Ich bin aber dankbar, wenn es in Zukunft nicht so viele werden.“

Auf der konstituierenden Sitzung sind zudem die vier langjährigen Gemeindevertreter Uta Mette, Thorsten Stüwer, Hans-Jürgen Juhls und Freerk Fischer verabschiedet worden.

Die neuen Gemeindevertretungen im Amt Itzstedt

Itzstedt (13 Sitze) CDU: Peter Reese, Frank Warn, Volker Wulff, Angela Schwerdtfeger, SPD: Helmut Thran, Andrea Schuster, Horst Bergmann, Manuela Brendel, FDP: Reinhard Schümann, Thomas Wrage, UBI:

Heiko Ehwald, Hartmut Imhäuser und Michael Hahn.

Seth (13 Sitze) CDU: Maren Storjohann, Klaus Knees, Jan Kemmerich, Birgit Oestmann, Matthias Jessen, Ute Knobel, SPD: Simon Herda, Detlev Kircher, Anika Seiler, Hans Bauhuf, FWS: Gerrit Grupe, Joachim Kirchner und Anke Sahling.

Oering (13 Sitze) FDP: Andreas

Hüttmann, Ingo Schadwinkel, AO: Martin Hafke, Meike Kretschmer und Martin Leoniuk, WGO: Bodo Nagel,

Malte Göttsch, Karin Warzecha, Olaf Arps, Dirk Nottelmann, Thomas Steenbock, Anja Petersdorff sowie Gunnar Koslowski.

Sülfeld (17 Sitze) CDU: Marek Krysiak, Britta Wrage, Christian Jahns, Doris Pleß, Dieter Krüger, Frank Kriebel, Karl-Heinz Wegner, Thomas Ahnfeldt, Rüdiger Fischer, SPD: Udo Petri, Joachim Kaufhold, Gerhard Homfeldt, ABS: Thomas Orlowski, Sina Wannick, Bianca Boss, Edgar Langfeldt und Rainer Timm.

Kayhude (11 Sitze) CDU: Bernhard Dwenger, Nils Offer, Tino Matthiesen, Birgit Gehrmann, Arno Kottmeier, Jörg Meyer, SPD: Gerhard Pelzer, Grüne: Eberhard Dr. Krauß, Klaus Lührs, KWK: Eckhard Beger, Peter Bruder.

Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 60 Kinder haben sich angemeldet: An diesem Sonnabend findet das Vogelschießen in Neversdorf statt. Gleichzeitig feiert der Verein Dorfgemeinschaft Vogelschießen Neversdorf e.V.

13.06.2018

Mit acht (bisher fünf) Sitzen ist die Wählergemeinschaft Schackendorf (WGS) im neuen Gemeinderat vertreten. Auf der konstituierenden Sitzung wurde ihr Spitzenkandidat Alexander Scheffler wieder zum Bürgermeister gewählt. Seine Stellvertreter: Walter Beckmann und Frauke Schmidt.

13.06.2018

Obwohl die CDU bei der Kommunalwahl Federn lassen musste und mit fünf Sitzen nur noch zweitstärkste Fraktion ist, heißt Wensins alter und neuer Bürgermeister Jörg Buthmann. Auf Vorschlag der Kommunalen Wählergemeinschaft wurde er in der konstituierenden Sitzung gewählt.

13.06.2018