Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Herbstbelebung auch in Segeberg
Lokales Segeberg Herbstbelebung auch in Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 02.11.2016

Die Herbstbelebung lässt die Arbeitslosenzahl auch im Oktober weiter sinken. Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Segeberg ist um 241 Personen oder 3,5 Prozent zum Vormonat zurückgegangen, teilte die Agentur für Arbeit gestern mit. Damit waren im Oktober 6581 Männer und Frauen arbeitslos. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl um neun Personen oder 0,1 Prozent gestiegen.

Die Arbeitslosenquote ist von 4,7 Prozent im Vormonat auf 4,5 Prozent gesunken. Vor einem Jahr hatte sie ebenfalls 4,5 Prozent betragen. „Im Jahresverlauf zeigt sich der Arbeitsmarkt im Herbst in seiner Bestform – so auch in diesem Jahr. Die Auftragsbücher vieler Unternehmen sind gut gefüllt, Aufträge sollen vor dem Wintereinbruch abgearbeitet oder das Weihnachtsgeschäft vorbereitet werden.

Arbeitskräfte – vor allem Fachkräfte – werden daher derzeit in vielen Branchen gesucht. Zudem haben im Oktober weitere Ausbildungen, Studiengänge oder Qualifizierungen begonnen, was den Arbeitsmarkt zusätzlich entlastet“, sagte Thomas Kenntemich, Leiter der Agentur für Arbeit Elmshorn.

Die Unternehmen hätten im Oktober mehr neue Stellenangebote gemeldet. Auch zum Vorjahr steige die Nachfrage an. Aktuell sei die Personalnachfrage besonders nach Anlagenmechanikern, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnikern und Lageristen hoch. Daneben habe es auch mehr Angebote für Verkaufs- und Bürofachkräfte sowie Helfer im Reinigungsgewerbe und Küchenbereich gegeben.

Arbeitgeber hätten dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Elmshorn und des Jobcenters Kreis Segeberg insgesamt 730 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen zur Besetzung gemeldet. Das seien 257 mehr als im September. Bislang seien in diesem Jahr 6425 Stellen gemeldet worden – 458 oder 7,7 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Im Kreis Segeberg meldeten sich laut Arbeitsagentur im Oktober 539 Menschen aus der Arbeitslosigkeit in eine Beschäftigung ab. Zudem haben 522 Arbeitslose eine Ausbildung oder berufliche Qualifizierung begonnen.

Die Zahl der schwerbehinderten Arbeitslosen sei in den vergangenen zwölf Monaten nur leicht gesunken. Zurzeit seien 405 schwerbehinderte Menschen im Kreis Segeberg arbeitslos gemeldet (Oktober 2015:

414).

Von den 6581 Arbeitslosen habe die Agentur für Arbeit im Oktober 2273 betreut. Damit sank die Zahl um 106 Personen gegenüber dem Vormonat. Das Jobcenter (Grundsicherung) registrierte 4308 arbeitslose Männer und Frauen, dies seien 135 weniger als im September gewesen. Gegenüber dem Vorjahresmonat sei die Zahl um 117 Personen oder 2,8 Prozent gestiegen. Zu den 6581 Arbeitslosen kamen im Oktober 2218 weitere Menschen, die ohne Arbeit waren – zum Beispiel weil sie sich derzeit qualifizieren oder vorübergehend arbeitsunfähig sind. Insgesamt 8799 Personen befanden sich damit im Kreis Segeberg in Unterbeschäftigung.

Die Unterbeschäftigung ist in den letzten zwölf Monaten um 615 Personen gestiegen. Damit liege sie um 7,5 Prozent höher als im Oktober 2015. Der Anstieg der Unterbeschäftigung ist zu einem großen Teil dadurch begründet, dass viele Flüchtlinge derzeit an Sprachkursen, Vorbereitungslehrgängen oder Praktika teilnähmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ihrer Forderung nach einer Linksabbiegerspur von der Landesstraße 75 auf die B 4 bekommen die Gemeinden Alveslohe, Heede und Langeln jetzt Hilfe von der CDU.

02.11.2016

Mit der kugelrunden Schaumstofffigur in Feuerwehruniform „Knautschi“ möchte die Psychosoziale Notfallseelsorge (PSNV) des Kreisfeuerwehrverbandes auf sich und und ...

02.11.2016

Expansion in Süddeutschland im Tausch gegen die alte Rösterei: Die Entwicklungen der Firma sind das Gesprächthema in Wahlstedt.

02.11.2016
Anzeige