Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Herbstmarkt in Leezen: Torten, Taschen und Tombola
Lokales Segeberg Herbstmarkt in Leezen: Torten, Taschen und Tombola
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 23.09.2013
Trotz des Wahltags war die Stimmung bei den Unionsmitgliedern in Leezen gelöst: Maren Erichsen-Reher (Mitte, hinten), Vorsitzende der CDU-Frauen, servierte — wie hier dem Landtagsabgeordneten Axel Bernstein (rechts) und seiner Familie — Kaffee und Kuchen . Quelle: Fotos: Petra Dreu

Sowohl der Bundestagabgeordnete Gero Storjohann als auch sein Landtagskollege Dr. Axel Bernstein und der Kreispolitiker und stellvertretende Landrat Claus-Peter Dieck ließen sich von den CDU-Frauen umsorgen.

Wer seine aufgeregten Nerven mit leckerer Torte beruhigen wollte, konnte aus dem Vollen schöpfen. 32 Torten und acht Bleche Kuchen waren aus den eigenen Reihen, aber auch durch Frauen, die nicht in der CDU organisiert sind, für den 32. Herbstmarkt abgegeben worden. Frisch gebacken wurden zudem Waffeln und Pförtchen. „Inzwischen ist unser Herbstmarkt wirklich ein Selbstgänger geworden. Die Frauen fragen schon immer, wann sie backen sollen“, erzählt Maren Erichsen-Reher, Vorsitzende der Leezener CDU-Frauen. Auch für den deftigen Geschmack hatten die Frauen mit Fischbrötchen und Grillwurst gesorgt. Dazu gab es geräucherten Fisch, für den Ulli Bergmann seinen Räucherofen angefeuert hatte. Selbst Obst und Gemüse hatten die Frauen besorgt, die Karla Stolten für ihre Mitstreiterinnen an den Mann brachte. Gestricktes, Schmuck, Taschen aus Kunstleder, Herbstgestecke und eine Tombola rundeten das Angebot ab.

Zu einem Eldorado für Leseratten wurde der Bücher-Flohmarkt zugunsten des DRK-Ortsvereins, auf dem Hannelore Hahn (78) gleich neun Exemplare gekauft hatte. Einen Euro zahlte sie pro Buch, darunter zwei Werke von William von Simpson. „Die habe ich als ganz junge Frau bereits gelesen. Weil ich aber immer viel zu schnell lese und Feinheiten manchmal nicht mitbekomme, lese ich die meisten Bücher gerne ein zweites Mal“, erzählt die Seniorin, die zu Hause Bücherwände mit 800 Bänden stehen hat. „In den Regalen stehen sie in Doppelreihen. Sonst würde ich sie gar nicht unter bekommen“, bemerkte Hannelore Hahn. Erst zweimal in der Geschichte der CDU-Frauen fand der Herbstmarkt nicht am alten Feuerwehrhaus, sondern am neuen statt. Das alte wird gerade umgebaut.

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige