Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hier baut die Stadt Bad Segeberg

Hier baut die Stadt Bad Segeberg

Trotz leerer Kassen kann sich die Kreisstadt doch noch einige Bauprojekte leisten – Mit Fördergeldern geht alles.

Voriger Artikel
Opferfest im Levo-Park
Nächster Artikel
Kindermusical in Sülfeld

Bad Segeberg. Wir schaffen das: Die Stadt Bad Segeberg ist finanziell mehr als klamm, und doch hat sie teilweise, profitierend von üppiger Förderung, einige eigene Baustellen in Betrieb. Stadtplanerin Ute Heldt Leal und Bauamtschefin Antje Langethal berichteten kürzlich – sichtlich mit Stolz – über den Stand der Arbeiten, bei denen das Bad Segeberger Rathaus Regie führt.

LN-Bild

Trotz leerer Kassen kann sich die Kreisstadt doch noch einige Bauprojekte leisten – Mit Fördergeldern geht alles.

Zur Bildergalerie

Schule am Seminarweg

Anbaukosten: 1,6 Millionen Euro

Zuschuss vom Land: 400 000 Euro

Ihlwald-Kapelle

Kosten für Turm:

Über 10 000 Euro

Kosten für eine komplett neue Kapelle: 665 700 Euro

Kneipp-Becken

Kosten: Nix, macht der Bauhof selbst

Planung: 51 000 Euro sollte ein Entwurf

kosten

Südstadtpark

Kosten: Über 430 000 Euro

Förderung: Zwei Drittel Städtebaumittel

Da geht es nicht nur um Tiefbauarbeiten wie die Erschließung des neuen Gewerbegebiets im ersten Bauabschnitt für fünf Millionen Euro und die Sanierung der Abwasserleitungen der Lornsenstraße (die LN berichteten). Nein, das reicht auch vom 1,6-Millionen Anbau der Gemeinschaftsschule am Seminarweg bis zum Low-Budget-Projekt am ehemaligen Kneipp-Becken des Großen Segeberger Sees.

Dort ist gerade der städtische Bauhof dabei, für wenig Geld mit Eigenmitteln eine schöne Ecke „zum Chillen“ mit Blick über den See herzurichten. Das alte Kneipp-Becken ist abgerissen, die Büsche ringsum zurückgeschnitten, damit sich von hier aus ein schöner Blick über den See öffnet. Im Herbst sollen die Bänke aufgestellt werden, „Modell Innenstadt“ mit einem Papierkorb. Das war’s. Reicht auch. Vor Monaten waren die Stadtpolitiker der Verwaltung quasi in den Arm gefallen, als diese wesentlich teurere Varianten zur Gestaltung des Fleckchens vorschlug.

Die Stadt plant noch mehr Platz zum Ausruhen und Spielen: Im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt“ wird der Südstadtpark hergerichtet und aufgemöbelt. Das Multifunktionsspielfeld ist schon gebaut, dort fehlen nur noch die Tore und Basketballkörbe, um mit dem Sport loszulegen. Zurzeit werden die neuen Wege im Park geschüttet und planiert, damit man dort auch bei Regen ohne Gummistiefel flanieren kann. Jörg Röschmann von der Gartenbaufirma Rumpf im Radlader ist sich sicher: „Sechs Wochen brauchen wir noch.“

Ansonsten bleibt das ganze Projekt eine Wundertüte: Denn geplant sind auch noch hohe Stelen an den Eingängen zum Spiel-Park, um die bislang etwas versteckte Anlage sichtbarer zu machen. Diese werden zurzeit im Berufsbildungszentrum von Berufsschülern unter höchster Geheimhaltung kunsthandwerklich bearbeitet. Die Endsumme für Bad Segebergs neues Vorzeige-Terrain – ursprünglich war von rund 400 000 Euro die Rede – steht noch nicht fest. Antje Langethal kündigte gegenüber den LN an, dass bald die Kosten für die Schirme bei den Sitzgelegenheiten im Park feststehen werden. „Wir wollen Schirme, die sehr schön in den Park passen.“ Bänke sollen so vor Wind und Wetter geschützt werden. Die Metallschirme sollen stabil sein, aber nicht aufwändig konstruiert. Die Stadt möchte nicht gleich einen Prüfstatiker bemühen, ließ Langethal durchblicken. Wir bleiben also gespannt, was uns da erwartet.

Nicht so spannend – eher peinlich – ist der seit vielen Monaten eingerüstete Glockenturm an der maroden Ihwaldfriedhofs-Kapelle . Das sieht alles andere als schön aus, wenn dort Trauerfeiern gehalten werden. Ute Heldt Leal berichtete, dass der Turm renoviert werden soll. Zurzeit werden Angebote zur Instandsetzung geprüft. Die Baumaßnahme werde über 10 000 Euro kosten.

Teuerstes Hochbauprojekt ist aber derzeit die Erweiterung der Gemeinschaftsschule am Seminarweg . Daran werde „ordentlich gearbeitet“. Der Rohbau sei fertiggestellt, die ersten Teile für die Glasfassade stehen bereit. „Wir sind da sehr gut im Plan“, erklärte Ute Heldt Leal. Im April 2017 soll der Anbau fertiggestellt sein. Dieser Eröffnungszeitpunkt würde die Erwartungen von Schulleiterin Barbara Koop-Lehmann übertreffen. „Wir freuen uns, wenn es dort vorangeht“, sagte sie den LN. Ein Raum werde der Offenen Ganztagsschule zur Verfügung gestellt, vier neue Klassenräume kommen hinzu. Andere, kleinere Klassenräume im Altbau können dann als Gruppenräume genutzt werden. Über Baulärm habe sich kaum jemand beschwert. „Wir sind alle froh, dass das jetzt passiert.“

1,6 Millionen Euro Förderung für Alte Sparkasse

Mit dem Bauen trotz leerer Kassen ist noch lange nicht Schluss: Der Förderung sei Dank, entwickelt sich Bad Segeberg weiter. Den Vogel schießt die Stadt mit dem anstehenden Umbau der Alten Sparkasse ab. Wie mehrfach berichtet, hatte das Bauamt eine 90-Prozent-Förderung für ein „Stadtinfohaus“ aufgetan. Anfang 2016 erhielt die Stadt die Nachricht, dass das Projekt mit einem Gesamtvolumen von rund 1,74 Millionen Euro mit sagenhaften 1,6 Millionen Euro durch ein Bundesprogramm gefördert wird. Die Stadt muss jetzt in Vorleistung gehen und 70 000 Euro schon einmal für Planungsleistungen ausgeben. Ihr werden aber später wieder 63 000 Euro durch das Bundesprogramm erstattet. Da zahlt man doch gerne. . .

Wolfgang Glombik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.