Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hier wird der Gartler zum Genießer
Lokales Segeberg Hier wird der Gartler zum Genießer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 07.09.2013
Rittersporn, wie ihn sich jeder Gärtner erträumt: Leider hat das Hahnenfußgewächs seine ganz eigenen Vorstellungen, wo es gedeihen möchte. Gartler brauchen für den Rittersporn viel Wasser, Kompost und Geduld.

Für Gartenbegeisterte, die Großenaspe bislang nur aus dem Verkehrsfunk kennen, mag das übers Jahr gesehen ganz in Ordnung sein. Im Frühjahr und Herbst allerdings einfach an der knapp 3000 Einwohner zählenden Gemeinde vorbei zu fahren, wäre ein großer Fehler, denn dann ist „Gartenzauber“-Zeit auf Hof Bissenbrook. Auch heute noch öffnen sich an diesem Wochenende die Hoftore. Dicht an dicht stehen die Karossen der Fauna- und Flora-Jünger auf den zu (kostenlosen) Parkplätzen umfunktionierten Feldern. Die Kennzeichen reichen von Schleswig und Flensburg über Lübeck und Hamburg bis nach Hannover und südlicher.

Während dieser Wochenenden schnellt die Bevölkerungszahl in und um Großenaspe um einige Tausend in die Höhe. Und gleich auf dem Weg zum Ausstellungsgelände unterscheidet sich der erfahrene Gartenzauberer vom Neuling. Während sich die Stammbesucher mit zu Großraumtrolleys umfunktionierten Hackenporsches, Schubkarren und Bollerwagen auf den wirklich langen Weg machen, outen sich andere, die mit kleinen Taschen unterwegs sind, gleich als Erstbesucher. Und auf dem Rückweg hört man von den unter der Last ihrer Tüten Stöhnenden mit neidvollem Blick auf Karren und Wägelchen: „Ja, das wäre eine Idee gewesen. Nächstes Mal wissen wir das auch.“

Doch bis dahin heißt es heute noch eintauchen in ein Meer von Blau, das der Rittersporn unter der strahlenden Herbstsonne bildet. Rosen, seltene und gängige Stauden, Clematis, Indianernessel in mehreren Farben, Hosta, Kaukasusveilchen und vieles mehr gibt es in üppiger Vielfalt und mit kompetenter, freundlicher Beratung. Hortensienbegeisterte sehen wunderbarste Exemplare von Endless-Summer über Rispenvarianten wie Vanilla Strawberry, Bauern- und Tellerhortensien bis zum prachtvoll blühenden Strauch-Klassiker Limelight.

Dazwischen gibt es allerlei Garten-Schnickschnack, der Frauenherzen beim Stöbern höher schlagen lässt. Von Windlichtern über Decken, Kissen, Utensilien für drinnen und draußen, Deko-Artikel in Hülle und Fülle, Staketenzaun-Figuren, freundliche Gesellen aus Ton, Holz und Metall, Kleidung, Schals, Hüte und Mützen und wer‘s etwas größer mag, findet auch Gartenkunst aus Holz, Glas und Metall.

Am Stand von Birgit Mählmann bleiben beim Schauen, Staunen und Berühren auch die Männer stehen. Alte Gießkannen, Zinkwannen und andere historische Gefäße entfalten auf Gartler beiderlei Geschlechts ihre Anziehungskraft. „Der Charme der alten Dinge ist unwiderstehlich. Früher ist noch Qualität gemacht worden“, sagt die Hamburgerin, deren private Sammlung mehr als 130 alte Gießkannen umfasst. Zum Verkauf sind dennoch genug vorhanden.

Pflanzenraritäten wie grün-weiß panaschierte Fetthenne und andere Sedum-Sorten, aber auch wahre Prachtexemplare von Funkien wandern unter den spitzen Freudenlauten ihrer Entdecker in Körbe und Boxen. Auch unter den Blumenzwiebeln lassen sich Schätze wie schwarze Tulpen sowie seltene Narzissen und Alium-Sorten finden.

Nach reichlich schauen, fachsimpeln und kaufen kann man sich an diversen Ständen und in Cafés laben. Zudem gibt es Käse, Olivenöl, Gewürze, selbstgemachte Liköre, Marmeladen und andere Köstlichkeiten zu kaufen.

Wer all das wieder zum Auto bringen muss, ist dankbar über Bollerwagen und Co.

Ausstellung in Kürze
Der Gartenzauber (Hof Bissenbrook, Großenaspe) dauert heute von 10 bis 18 Uhr. Um 11.30, 13 Uhr, 14,30 und 16 Uhr gibt es Vorträge und Demonstrationen zu „Formen und Strukturen im Garten“, „Was Männer in den Garten treibt“ (sie stehen mit unterschiedlichen Themen im Fokus dieses Gartenzaubers), „Die Kunst des Obstbaumschnitts“ und „Dekorative Ideen für Herbst und Winter“. Mehr als 150 Aussteller sind vertreten.


Hunde sind auf dem Gelände nicht erlaubt.


Eintritt: Das Ticket kostet acht Euro. Kinder bis zum Alter von 16 Jahren dürfen kostenlos mit.


Info-Telefon unter Rufnummer: 0 43 27/14 17 80


• online mehr unter:
www.gartenzauber.com

Martina Janke-Hansen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Bundesebene macht jetzt die erfolgreiche Jugendarbeit des Luftsportvereins Kreis Segeberg auf sich aufmerksam.

07.09.2013

Auch in der zweiten Sitzung der neuen Bornhöveder Gemeindevertretung musste wieder gewählt werden.

07.09.2013

Jährliches Defizit von 600 000 Euro beim ÖPNV, da soll sich Segeberg beteiligen.

07.09.2013
Anzeige