Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hinter die Kulissen der Betriebe
Lokales Segeberg Hinter die Kulissen der Betriebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 12.09.2016
Werben für die Backstage Jobtour: Wirtschaftsförderer Markus Trettin (v.r.), Berufsberaterin Elke Hoffmann, Matthias Osbahr (Möbel Kraft), Gerd Jeguschke (BBZ) und Ulrike Stoffers (Poul-Due-Jensen-Schule).
Anzeige
Bad Segeberg/Wahlstedt

Die Anmeldung für die zweite Runde am 6. Oktober läuft in den weiterführenden Schulen. 2500 Fragebögen wurden laut Wirtschaftsförderer Markus Trettin verteilt.

„Kurze, knackige Berufsinformation haben sich die Schüler gewünscht“, erinnert Berufsberaterin Elke Hoffmann an die Entstehung der Idee, Schülern einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. 24 Firmen machen mit, darunter „Riesen“ wie der Kreis, Grundfos und die Pelz-Gruppe in Wahlstedt sowie die Segeberger Kliniken und Möbel Kraft, aber auch kleinere Betriebe aus dem Handwerk vom Tischler bis zum Elektriker. Jeder Schüler, der mitmacht, wird am Abend zwei Betriebe näher kennenlernen – welche, das erfährt er oder sie erst am Tag der Jobtour. Aber die Schüler sortieren Berufsbereiche nach ihren Präferenzen – ob sie lieber in eine kaufmännische Ausbildung, in den Gesundheits, Handwerks-, Hotel- und Gastronomiebereich hineinschnuppern wollen oder doch lieber was Technisches? Aus Erfahrung seien die kaufmännischen- und Gesundheitsberufe sehr gefragt.

Neu ist in diesem Jahr auch die Frage nach der dualen Ausbildung, sagt Trettin. Denn diese wird auch in der Region Bad Segeberg-Wahlstedt von einigen Betrieben angeboten, etwa von der Kreisverwaltung oder Arko. So sollen auch verstärkt Gymnasiasten angesprochen werden – im vergangenen Jahr seien gerade einmal drei dabei gewesen, sagt Hoffmann.

Die Schüler, die mitmachen, treffen sich dann am 6. Oktober um 16 Uhr in der Mühle und bekommen dort ihren Backstage-Pass für ihre zwei Betriebe. Dann geht’s los in Kleingruppen mit dem Bus. Auf 150 Teilnehmer hofft Trettin – vergangenes Jahr seien es 70 gewesen. Damals habe man aber einen Termin vor den Ferien gewählt.

Die Teilnahme ist für die Schüler ausdrücklich freiwillig. Deshalb sollen sie für ihr Engagement auch belohnt werden: mit einem Zertifikat. Eine Idee von Matthias Osbahr, bei Möbel Kraft zuständig für die Ausbildung. „Die Vita von Schülern ist bei der Bewerbung ja noch nicht so groß.“ Da sei so ein freiwilliges Engagement ein Bonus. Auch wenn es um ein Praktikumsplatz geht, den er bei Interesse unbürokratisch vergeben würde.

Während die Schüler auf Jobtour sind, wird es für die Eltern ab 19 Uhr Infovorträge geben: Über das duale Studium, Abschlussmöglichkeiten am Berufsbildungszentrum und insbesondere über die Möglichkeiten beim Handwerk. Das liegt bei den Präferenzen der Schüler eher hinten, wie die Abfrage der ersten Jobtour ergeben hat.

Weitere Infos zur Backstage Jobtour unter: www.regionet-badsegeberg.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige