Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hoch, schnell, weit: Wahlstedts integratives Sportfest
Lokales Segeberg Hoch, schnell, weit: Wahlstedts integratives Sportfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 11.07.2016

Walken, Standweitsprung, Boule – die Mischung aus den verschiedensten Sport- und Spielarten ist beim integrativen Sportfest vom SV Wahlstedt und den Segeberger Wohn- und Werkstätten bunt. Zwischen Fünf-Kilometer-Lauf und Fußballturnier auf einem Kleinfeld, Korb- und Schlagball waren die Teilnehmer auch bei der diesjährigen Veranstaltung – es war die fünfte in Wahlstedt – mit Freude und großer Begeisterung dabei. Am beliebtesten bei allen: der Rollstuhlsprint.

Marcel Kröger beim Weitsprung: „Super, dieses Sportfest.“ Quelle: hil

63 Freizeitsportler vor allem mit, aber auch einige ohne Alltagseinschränkung, hatten sich am Sonnabend auf der Sportanlage eingefunden. Das waren mehr als im vergangenen Jahr – aber weniger als bei der ersten Veranstaltung 2012. Damals hatte man eine dreistellige Teilnehmerzahl anvisiert und auch erreicht.

Mitorganisatorin Sigrid Zeschke-Fink aus dem Vorstand des SV zeigte sich dennoch zufrieden: „Gefühlt ist unheimlich was los. Die Stimmung ist sehr ausgelassen und locker.“ Doch dass das integrative Sportfest eine eher exklusive Sache ist, räumte auch sie ein. Zwar war das Jugendzentrum stark vertreten, auch eine Gruppe junger Flüchtlinge war dabei. Die Bürger erreichte die Veranstaltung allerdings kaum. Zeschke-Fink: „Es mag sein, dass es damit zu tun hat, dass an diesem Wochenende auch noch das Kindervogelschießen angesetzt war. Wir hatten noch versucht, unseren Termin zu verschieben, aber es war nicht möglich.“

Dabei sind es nicht nur Gemeinschaftsgefühl und sportlicher Spaß, die so eine Veranstaltung zu einem Erfolg machen, wie Christa Wollschläger deutlich macht: „ Sonst ist es eher so, dass ich bei denjenigen, die den Umgang mit Behinderten nicht gewohnt sind, eine große Unsicherheit feststelle. Dieses Fest trägt sehr zur Verständigung bei, denn die Leute verlieren ihre Scheu.“ Ihr Sohn Christian, für den es im Standweitsprung für einen Platz auf dem Siegertreppchen gereicht hat, fasst das so zusammen: „Es ist einfach toll hier.“

hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manches Wissen vererbt sich über Generationen. Bei den 18 Kindern des Kindergartens Schackendorf wurde eine Information von Jahr zu Jahr weitergetragen: Bei Omi Beuck gibt es was Süßes.

11.07.2016

Gutshof Ei ist der größte Arbeitgeber in Schackendorf. 250 Arbeiter und Angestellte sind bei dem Eier-Produzenten beschäftigt. Die Freiwillige Feuerwehr zählt 34 Aktive.

11.07.2016

Viele Gemeinden können von einem eigenen Bahnhof nur träumen – Schackendorf hat einen.

11.07.2016
Anzeige