Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Högersdorf erhält neue LED-Laternen

Högersdorf Högersdorf erhält neue LED-Laternen

Seit vergangenem Sommer erhellen LED-Straßenlaternen in Högersdorf die Nacht. Doch nicht überall gleichermaßen, so dass nun fünf weitere Straßenlampen zusätzlich installiert werden sollen.

Voriger Artikel
Alte Karl-May-Scheune steht nicht mehr
Nächster Artikel
Breitband-Ausbau: Bagger treffen immer wieder Gasleitungen

Zum Geburtstag bekam Bürgermeisterin Renate Wieck das Amtsschild geschenkt.

Quelle: Domann

Högersdorf. Seit vergangenem Sommer erhellen LED-Straßenlaternen in Högersdorf die Nacht. Doch nicht überall gleichermaßen, so dass nun fünf weitere Straßenlampen zusätzlich installiert werden sollen. 8000 Euro wurden dafür in den Gemeindehaushalt eingestellt, berichtete Bürgermeisterin Renate Wieck (KWVH) auf der Gemeindevertreterversammlung.

Außerdem zog sie Bilanz über die erste Saison des LED-Einsatzes. 2015 verbrauchten die Straßenlaternen im Ortsteil Högersdorf 1800 Kilowattstunden weniger Strom als im Vorjahr. Für den Ortsteil Rotenhahn konnten solche Energieeinsparungen nicht festgestellt werden. Nach der Ursache wird nun gesucht.

Zum ersten Mal beteiligt sich die Gemeinde zudem an der Tauschaktion „Führerschein gegen Jahreskarte“. Bürger fänden die Idee prinzipiell gut, aber bisher möchte kein Högersdorfer seinen „Lappen“

gegen ein Nahverkehrs-Ticket eintauschen, so die Bürgermeisterin.

Weitere Punkte befassten sich mit der Freiwilligen Feuerwehr Högersdorf. So wurde Stefan Masmann als Sicherheitsbeauftragter bestellt, die Feuerwehrsatzung angepasst und beschlossen, eine Zusatzversicherung für die Freiwillige Feuerwehr abzuschließen. Diese soll nicht unfallbedingte Gesundheitsschäden im Feuerwehrdienst berücksichtigen und kostet die Gemeinde 2,5 Cent pro Einwohner.

Des Weiteren wurde über den Bericht des Gemeindeprüfungsamtes für die Jahre 2008 bis 2014 beraten. Als Konsequenz daraus wurden Nachtragssatzungen für die Hundesteuer und die Entschädigungssatzung der Gemeinde beschlossen. Die Bürgermeisterin erhält nun eine Aufwandspauschale von 45,56 Euro pro Monat für Dienstzimmer und Telefonkosten.

Aktuelle Zahlen gab es zur Fahrbücherei: Im vergangenen Jahr gab es 1681 Entleihungen.

Und ein Geschenk zu ihrem 60. Geburtstag erhielt Renate Wieck von ihren Gemeinderatskollegen. Ihre Stellvertreterin Sigrid Düwiger (CDU) überreichte ihr das Amtsschild.

Von sd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.