Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hof Spahr ist Familienbetrieb seit 1866
Lokales Segeberg Hof Spahr ist Familienbetrieb seit 1866
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 14.04.2019
Hof in Fahrenkrug. Astrid Spahr zwischen einer großen, zutraulichen Hühnerschar. Quelle: Heike Hiltrop
Fahrenkrug

Zehntausende Hennen laufen über den Hof der Familie Spahr. Der auf Eierproduktion spezialisierte Betrieb in Fahrenkrug wird in fünfter Generation geführt. Derzeit leben rund 50000 Hennen hier, Legehennen der Sorte „Lohmann Brown“. Es sind momentan weniger als sonst, denn ein Stall wurde stillgelegt und soll neu gebaut werden.

15 Millionen Eier pro Jahr aus Fahrenkrug

Vom Hof kommen Eier aus Bio-, Freiland- und Bodenhaltung. Jede der Legehennen legt etwa 300 Eier im Jahr. Rund 15 Millionen Eier haben also im vergangenen Jahr den Betrieb verlassen. „Die Nachfrage nach Eiern aus Bio- und Freilandhaltung ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Das freut uns natürlich sehr“, sagt Astrid Spahr.

Mobile Ställe in Planung

„Und auch wir wollen immer noch besser werden.“ Deshalb möchte ihre Familie demnächst gern mobile Ställe aufstellen. Der Bauantrag ist bereits eingereicht. „Das sind relativ kleine Ställe, die mit einem Trecker auf der Wiese weitergezogen werden können. So haben die Biohennen immer frisches Gras. Und der Boden um den Stall wird nicht so stark belastet. Das ist gut für die Hühner und gut für die Umwelt.“

16 Mitarbeiter, davon acht in Vollzeit, sind auf dem Hof Spahr beschäftigt. Abnehmer sind Lebensmittelmärkte, Wochenmarkthändler und Hofläden im südlichen Schleswig-Holstein, in Hamburg und im nördlichen Mecklenburg-Vorpommern sowie auf einigen Wochenmärkten in Berlin.

Größere Gruppen können den Hof nach Anmeldung besichtigen. Zum Beispiel kommen Schulklassen vorbei, auch Landwirtschaftsschüler oder Auszubildende von Supermärkten, gelegentlich Betriebe wie die IHK.

Hier gibt es mehr zum Thema „Eier aus der Region“

Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erhard Reuter lädt am Sonntag erstmals, stellvertretend für die Züchter der Region, zu seinem Taubenschlag nach Bad Segeberg ein. Einst wurden die Tiere als Boten abgerichtet.

13.04.2019

Verbraucher kaufen bewusst beim heimischen Erzeuger. Geflügelverband: „Es muss nicht unbedingt Bio sein, viel wichtiger ist regionale Ware.“ Die Nachfrage sei ungebrochen stark.

12.04.2019

Das Auto der Frau war am Vormittag in der Wahlstedter Dorfstraße von der Straße abgekommen. Sie kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

12.04.2019