Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Giftige Hundeköder auch im Kreis Segeberg entdeckt
Lokales Segeberg Giftige Hundeköder auch im Kreis Segeberg entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 13.03.2019
Solche Hundeköder haben Unbekannte in Lensahn ausgelegt: Fleischwurst mit Rasierklingen bestückt. Ähnliche Fälle gibt es auch im Kreis Segeberg. Quelle: ln
Wahlstedt/Todesfelde

Fleischwurststücke mit Rasierklingen darin haben zuletzt im ostholsteinischen Lensahn für erhebliche Unruhe unter Hundebesitzern gesorgt (die LN berichteten). Aber auch im Kreis Segeberg ermittelt die Polizei derzeit wegen zwei ähnlicher Fälle.

Hat Hunde-Hasser Fleischpaste mit Schneckenkorn in Segeberg ausgelegt?

So waren in der vergangenen Woche in der Todesfelder Dorfstraße Köder gefunden worden, die offenbar gezielt für Hunde ausgelegt worden waren. „Es handelte sich um eine Fleischpaste mit Schneckenkorn darin, einem Ungeziefervernichtungsmittel“, so Polizeisprecherin Silke Westphal. Der Urheber ist unbekannt, nach ihm wird jetzt gefahndet. Tiere seien aber nicht zu schaden gekommen. „Die drei Köder wurden entsorgt, ohne dass Hunde von ihnen gefressen hatten.“

Weiße Substanz in Wahlstedt gefunden

Ein weiterer möglicher Fall wurde am Mittwoch in Wahlstedt bekannt: Eine Hundehalterin hatte gegen 9.30 Uhr im Kiefernweg eine weiße Substanz gefunden, die an aufgequollenen Reis erinnerte. „Wir haben auch hier die Ermittlungen aufgenommen“, erklärte die Polizeisprecherin.

Ob es sich tatsächlich um einen gezielt ausgelegten Giftköder gehandelt hat, lasse sich bisher aber nicht mit Sicherheit sagen. In jedem Fall ruft die Polizei Hundehalter aber zur Vorsicht auf und bittet darum, verdächtig aussehende Gegenstände zu melden.

Oliver Vogt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Feind“ im Anmarsch: In Quaal übt am Mittwoch die Bundeswehr. Soldaten haben sich mit einer vermeintlichen Kanone, die wie ein Mini-Panzer aussieht, am Stipsdorfer Weg nahe dem bewaldeten Kagelsberg postiert.

13.03.2019

Vertreter des Kreises sind durch Estland gereist. Sie staunen über moderne Betriebe und Digitalisierung.

12.03.2019

Achtung, kein verfrühter Aprilscherz: In Bad Segeberg möchte ein Investor in einem ehemaligen Trafo-Häuschen ein Aparthotel einrichten. Das Ein-Zimmer-Apartment hat für Karl-May-Fans eine Top-Lage.

13.03.2019