Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ideen für Wahlstedts Herzstück gesucht
Lokales Segeberg Ideen für Wahlstedts Herzstück gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 21.07.2016
So richtig tobt das Leben nicht auf dem Marktplatz von Wahlstedt. Parkende Autos, der Wochenmarkt immer donnerstags – sonst Tristesse pur. Immerhin nutzen vor allem junge Leute den Internet-Hot-Spot. Quelle: Fotos: Hiltrop

In einem ersten Workshop sollte unlängst den Wünschen der Bürger nachgegangen werden, denn sie sollen den Platz mit Leben füllen. Doch die ließen sich kaum blicken. Es waren vor allem Vertreter aus Politik, Verwaltung und aus dem Jugendbeirat sowie die Behindertenbeauftragte. Mit Buchhändlerin Ingrid Kühn war Wahlstedts Geschäftswelt karg vertreten, Anlieger fehlten ganz. Dabei sollten bei der Auftaktveranstaltung „die Gedanken frei“ sein, Ideen weg von Machbarkeit und Finanzierung vorgebracht, Bedenken und Knackpunkte aufgezeigt werden, wie Moderator und Stadtentwickler Joachim Möller deutlich machte.

Zur Galerie
So richtig tobt das Leben nicht auf dem Marktplatz von Wahlstedt. Parkende Autos, der Wochenmarkt immer donnerstags – sonst Tristesse pur. Immerhin nutzen vor allem junge Leute den Internet-Hot-Spot.

Die Quintessenz aus der Veranstaltung ist altbekannt: Die Pflasterung muss erneuert, das Parken mindestens besser geregelt und für das Verweilen mehr Platz geschaffen werden. Nach rund zwei Stunden konnte Möller dennoch auf eine ganze Liste von Vorschlägen blicken, die jedoch mitunter weit auseinander klafften.

So wünscht sich Siegfried Dalfior (Grüne) eine autofreie Zone, während sich Ulrich Papenburg (CDU) den alten Verlauf der Dorfstraße zurücksehnt, die dann quer über den Platz verlaufen würde. Ingrid Kühn hält das Parken für wichtig, aber bitte mit System und drängt auf eine einheitliche Platzgestaltung. Bauamtsleiter Torsten Maaß setzt auf Ladestationen für E-Mobil-Parker, schlägt aber auch eine komplette Neugestaltung des Nordtors vor, etwa mit einem helleren Durchgang. „Und Gastronomie, die sich weiter ausdehnt“, so der Vorschlag von Bürgermeister Matthias Bonse (CDU). Bürgervorsteher Horst Kornelius (CDU) listet Spielgeräte für Kinder auf und Kirsten Hauk bringt das Areal zwischen Rathaus und Waldstraße ins Spiel, das man in der Höhe angleichen und dort den Wochenmarkt neu ansiedeln könnte. „Der Platz ist trist. Mehr Farbe wäre schön“, schlägt Uwe Hradetzky bei einer LN-Umfrage in Wahlstedt vor, und sein Bruder Bernd ergänzt: „Fassadenbegrünung wie in Kaltenkirchen an einem Baumarkt, das wäre mal etwas Außergewöhnliches.“ Wasserspiele für Kinder, trendige Geschäfte – Wünsche sind sehr wohl vorhanden.

In einem zweiten Anlauf hat die Stadtverwaltung nun Anlieger und Geschäftsleute explizit noch einmal eingeladen, um herauszufinden, wie es mit Wahlstedts Herzstück weitergehen soll.

 Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch Blunk steht unter neuer „Regentschaft“. Beim Vogelschießen am Wochenende, an dem sich insgesamt 72 Kinder beteiligten, sind drei Königspaare proklamiert worden: bei den kleinen Kindern Mia Lotta Habermann und Ben Krull, bei den mittleren Mala Sielck und Louis von Pein sowie bei den älteren Teilnehmern Pia Krull und Julius Hilgers.

21.07.2016

Der Aufstellungsbeschluss für das Gebiet „Bornwiesen“ in Bad Segeberg wurde durch die Stadtvertretung beschlossen.

20.07.2016

Immer wieder gibt es in Leezen Anfragen von Häuslebauern, die gerne ihr trautes Heim in die Gemeinde an der B 432 bauen würden.

20.07.2016
Anzeige