Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Im Herzen des Pharma-Riesen
Lokales Segeberg Im Herzen des Pharma-Riesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 25.04.2016
Das Interesse an den „heiligen Hallen“ von Sanacorp war groß. Hier zeigt Axel Baxmann die Kühlstationen für Medikamente. Quelle: Fotos: Dreu

„Von den Besuchern haben sich mehr als 400 Gäste für eine Betriebsführung angemeldet“, sagte Betriebsleiter Frank Ueckermann. Zehn bis 15 Personen nahmen die Mitarbeiter des Unternehmens pro Führung unter ihre Fittiche, um den Gästen zu zeigen, wie die 90000 geführten Artikel genau in die Kiste der Apotheke wandert, die dieses Medikament auch bestellt hat. Und was die Besucher dort zu sehen bekamen, begeisterte sie.

Zur Galerie
Rund 900 Besucher beim Tag der Offenen Tür von Sanacorp — Lob aus der Chefetage an die Stadtverwaltung.

Begeistert war auch der gestandene Niederbayer Dr. Herbert Lang, Vorsitzender der Sanacorp- Geschäftsführung. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch, denn Bad Segeberg ist unser ganzer Stolz“, sagte der Sanacorp-Chef. Voll des Lobes ist er für die Stadt, mit der es keinerlei Probleme gegeben habe — weder bei der Planung noch bei der Bauausführung. Sein Dank galt aber auch den Mitarbeitern und den norddeutschen Kunden des Unternehmens. „Das größte Kompliment haben wir von ihnen bekommen, denn kaum einer hat etwas von unserem Umzug von Lübeck nach Bad Segeberg mitbekommen“, so Lang.

Dass der Großhandelsriese ausgerechnet Bad Segeberg als neuen Standort ausgesucht hatte, freut natürlich die Stadt und ihren stellvertretenden Bürgermeister Thomas Vorbeck. Er baute einen Werbeblock in seine Rede ein: „Die meisten kennen Bad Segeberg nur von der B 206 und Möbel Kraft. Was viele nicht wissen: Bad Segeberg ist außerdem ein Gesundheitsstandort mit drei Kliniken, vielen Gesundheitsangeboten und jetzt auch mit Sanacorp“, sagte Vorbeck.

Für die Besucher hatte der Pharmagroßhandel bestens gesorgt. Auf sie warteten leckere Cocktails, kleine und große Snacks, Süßes und noch viel mehr zur Musik des Lübecker Shantychores am Nachmittag und „Bella Musica“ zu vorgerückter Stunde. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg hatte einen Stand aufgebaut und zeigte, was alles zu ihrem Aufgabenbereich gehört. An ein großes Segelschiff erinnerte der Tresen, an dem sich jeder Besucher mit kalten Getränken versorgen konnte. Ein paar Meter weiter jedoch war das Hafenambiente zu Ende, denn dort ging es gleich über ins Cowboy- und Indianerland. Dort konnten die kleinen Gäste nach Herzenslust Eisenbahnfahren, auf einem Bullen reiten oder sich als Goldsucher auszuprobieren.

An alles wurde gedacht, auch an einen Shuttle-Service mit der Nachbarfirma Süverkrüp und Ahrendt zu den Karl-May-Parkplätzen.

Hauptsitz in Bayern

16 Niederlassungen gehören zu Sanacorp, der zu den größten Pharmahändlern seiner Art zählt. Groß sind auch die Ausmaße der neuen Halle in Bad Segeberg, dem modernsten Standort des Unternehmens. Auf 7000 Quadratmetern Grundfläche lagern 1,8 Millionen Verkaufspackungen von 90000 verschiedenen Artikeln. Von Lutschtabletten bis hin zu Pflegeprodukten und Windeln. 2014 erzielte das Unternehmen (Hauptsitz Planegg in Bayern) einen Jahresumsatz in Höhe von 4,1 Milliarden Euro. pd

Von Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige