Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg In 50 Jahren über 1000 Lehrlinge ausgebildet
Lokales Segeberg In 50 Jahren über 1000 Lehrlinge ausgebildet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 16.06.2017
IHK-Präses Friederike C. Kühn (Zweite v. r.) bei der Überreichung des Ausbildungs-Awards an Möbel Kraft. Quelle: Foto: Lothar Kullack

Daran, dass dies kein Preis sei, den sich so ziemlich jedes Unternehmen ins Chefbüro hängen könnte, daran ließ IHK-Präses Friederike C. Kühn keinen Zweifel:

„Den Ausbildungs- Award der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck bekommen von den 65000 Mitgliedsunternehmen im südlichen Holstein pro Jahr nur zehn“, erklärte sie bei der Überreichung an die Geschäftsleitung von Möbel Kraft. Das Möbelhaus bildet nicht nur kontinuierlich seit 50 Jahren aus, nicht nur besonders viel (15 Auszubildende pro Jahrgang), sondern dazu noch sehr erfolgreich: 85 Prozent der Kraft-Auszubildenen erreichen bei ihren Prüfungen eine Eins oder Zwei, erklärte Vorstand Günter Loose nicht ohne Stolz.

Loose selbst begann seine Karriere im eigenen Haus, ebenso wie Hausleiter Peter Kruse, Ausbildungsleiter Matthias Osbahr (Nachfolger des über Jahrzehnte erfolgreichen Bernd Schindzielorz) . . .

oder auch „TV-Löwe“ Ralf Dümmel, der übrigens zum selben KraftAusbildungsjahrgang gehörte wie Loose. Auch der ist heute Vorstand und nicht allein stolz auf die über 1000 Auszubildenden seit 1967, sondern auch darauf, dass Kraft-Zöglinge auch dort überzeugen, wo andere schwächeln: „Wir sind in sieben Bundesländern aktiv – darunter auch in Berlin. Dort erreichen die Einzelhandelskaufleute Durchschnittsnoten von 4,0 – unsere aber sind auch in Berlin so erfolgreich wie in Bad Segeberg.“

Positiv bewerte er, so Loose, dass die neue Landesregierung offenbar gewillt sei, in der Schulpolitik wieder gegenzusteuern: „Uns in der Wirtschaft fehlen ganz einfach die Realschüler.“ Es werde zu viel Wert auf Schule und Studium gelegt – ungeachtet dessen, dass es auch die praktische Ausbildung brauche, damit Unternehmen wie Gesellschaft funktionieren. Dem gab IHK-Präses Kühn in ihrer Erwiderung recht: „Karriere mit der Lehre – das ist kein leeres Versprechen.“

Ansonsten sang die IHK-Chefin ebenso wie ihr Hauptgeschäftsführer Lars Schöning das hohe Lied der Ausbildung: Wer nachhaltig und kontinuierlich ausbilde, werde nicht allein durch ausreichend und gute Fachkräfte belohnt, sondern auch durch eine eigene, erhöhte Wettbewerbsfähigkeit. Gerade angesichts sinkender Bewerberzahlen um die Ausbildung sei die Kontinuität wichtig.

Bei Kraft heißen die Berufsfelder, in denen ausgebildet wird: Einzelhandelskaufmann, Verkäufer, Fachmann für Systemgastronomie und Lagerlogistik, Veranstaltungskaufmann, Gestalter für visuelles Marketing . . . und das Ganze natürlich auch in der weiblichen Form. Außerdem wird im dualen Studium der Bachelor of Arts angeboten.

Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tauferinnerungsgottesdienst, Musik und Theater am 9. Juli im Hafen und auf dem Nordkirchenschiff.

16.06.2017

Unter dem Motto „Gesunde Schule – Alle machen mit“ fand gestern das Schulfest der Bad Segeberger Heinrich-Rantzau-Schule statt.

16.06.2017

Für die versammelte Presse gab es gestern bereits einen Einblick in die neue Inszenierung der Karl-May-Spiele.

16.06.2017
Anzeige