Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ingrid Altner zähmte die Vulkane
Lokales Segeberg Ingrid Altner zähmte die Vulkane
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:29 13.06.2018
Das war ihr Job seit 2008: In der Stadtvertretung lenkte und leitete sie die Sitzungen.
Bad Segeberg

„Soll ich jetzt lachen oder weinen?“, fragte die Grande Dame der Stadtvertretung, als Alterspräsident Heino Pfeiffer ihr nach launiger Rede ein Glas selbstgekochte Marmelade im selbstgenähten Büdel auf den Weg gab. Es war ein bisschen Sinnbild für zehn Jahre Bürgervorsteherin, 20 Jahre Stadtvertreterin. Wie hatte es Pfeiffer so treffend gesagt: Er sei „ihr Vulkan“ gewesen, weil er „in Sitzungen hin und wieder Ausbrüche hatte“. Pfeiffer ist ruhiger geworden, und Ingrid Altner hat über die Jahre gelernt, mit den Ausbrüchen der Stadtvertreter klarzukommen.

Was man ihr zugute halten muss: Ingrid Altner hat immer überparteilich reagiert. Sie war immer im gleichen Maße fassungslos oder spöttisch, ob sich nun ihre CDU-Fraktion wie eine ungezogene Schulklasse benahm oder die Politiker anderer Fraktionen. Man muss schon fast sagen: Sie hatte in ihrer Fraktion mehr Gegner als in jeder anderen politischen Gruppierung. Sympathie, Zuneigung hängt bei ihr nicht von politischer Meinung ab. Am besten versteht sie sich mit SPD-Bürgermeister Schönfeld. Der konnte sich ihrer Loyalität immer sicher sein.

Die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes ist eine Frau von Kultur. Lange Vorsitzende des Otto-Flath-Beirates, Flaths Testamentsvollstreckerin, Ortsbeiratssprecherin des Schleswig Holstein Musik-Festivals. Vor allem die Pflege der Städtepartnerschaften, insbesondere mit Riihimäki, sind Ingrid Altner Herzensangelegenheit gewesen.

Ob nun jemand mit den Augen rollte, wenn sie etwas weitschweifig über ihre Reisen und Kontakte als Bürgervorsteherin berichtete. Es störte sie nicht. Sie ruhte in sich selbst, ist immer freundlich gewesen, wenn man sie als Bürgervorsteherin ansprach. Unzählige ausländische Schulklassen hat sie im Rathaus empfangen. Da gab es wegen ihrer profunden Fremdsprachenkenntnisse keine Verständigungsprobleme, eher fand sie gegenüber Jugendlichen nicht immer die richtige Ansprache, dafür aber gegenüber jüngeren Kindern. Unvergessen sind ihre Besuche bei Einschulungsfeiern, wenn sie ihren eigenen Tornister – sie ist Jahrgang 1942 – aus der Nachkriegszeit mitbrachte, um von eigener Schulzeit zu erzählen. Dann hingen die Augen der Kinder an ihren Lippen. Das wird sie sicher vermissen – nicht aber das Zählen der orangenen Kärtchen bei Abstimmungen im Bürgersaal.

Alte und neue Politiker

Meist freudestrahlend nahmen sie ihre Abschiedsblumensträuße von der der Stadt in Empfang. Die neue Bürgervorsteherin Monika Saggau verlas noch einmal ihre Namen: Ingrid Altner, Karin Berndt, Klaus Bülck, Hans-Jürgen Fischer, Markus Gahr, Hartmut Gatz, Reinhard Krassau, Thomas Krüger, Ursula Michalak, Georg Oehlrich, Simon Pommerenke, Jörg Röhling, Thomas Vorbeck und Günter Winter. Sie sind nach teilweise vielen Jahren politischer Arbeit für die Stadt nicht mehr in der neuen Stadtvertretung dabei.

Und so setzt sich die neue Bad Segeberger Stadtvertretung zusammen:

CDU-Fraktion: Monika Saggau, Melanie Büttner, Torben Fritsch (Fraktionssprecher), Michael Hintz, Tristan Jadzewski, Norbert Reher, Olaf Reiter und Olaf Tödt.

BBS-Fraktion: Torsten Bohlmann (Fraktionssprecher) , Michael Ehlers, Jens Eichert, Wolfgang Juhls, Heino Pfeiffer, Ralf Schaffer und Wolfgang Tödt.

SPD-Fraktion: Jens Lichte, Traute Prang, Uwe Rönnfeldt, Kirsten Tödt, Dirk Wehrmann (Fraktionssprecher), Joachim Wilken-Kebeck.

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: Annelie Eick (Fraktionssprecherin), Jörg Jokisch, Ilona Münter und Dr. Henning Vollert.

FDP-Fraktion: Angelika Sorgenfrey und Anna Patricia Thomsen (Fraktionssprecherin) .

 wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!