Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Itzstedt: Tür zum schnellen Internet bleibt offen
Lokales Segeberg Itzstedt: Tür zum schnellen Internet bleibt offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 02.11.2013
Itzstedt

Etwa 50 Itzstedter Bürger haben sich auf der Einwohnerversammlung über den aktuellen Stand der Breitbandversorgung des Ortes informieren lassen. Vertreter der Firma Unser Ortsnetz (UO) haben über die Ausbauarbeiten berichtet. Dabei habe die Firma, so Bürgermeister Peter Reese, den Einwohnern deutlich gemacht, warum einige Straßen nicht mit Breitband versorgt werden, „weil es sich wirtschaftlich nicht rechnet“ — dort hätten zu wenig Haushalte Interesse an der Verkabelung bekundet. Allerdings habe die Firma deutlich gemacht: Die Tür für den Ausbau dort sei jedoch nicht verschlossen. Interessieren dürfte dies vor allem die 46 Haushalte, die einen Vertrag unterschrieben hätten, aber noch nicht angeschlossen werden könnten, weil der Aufwand in ihren Straßen unverhältnismäßig hoch wäre. Trotzdem würden sie in den Genuss günstiger Konditionen kommen, wenn dort später doch noch Breitband verlegt werden sollte, berichtet der Bürgermeister.

Im Ort sind fast 400 Verträge geschlossen worden. Bis auf die erwähnten 46 Haushalte in den Straßen Im Siek, teilweise Hamburger Straße, Johannsmoor, Uhlenbusch, Wiesenweg, teilweise Dieksbarg und Rügelsbarg könnten alle Häuser angeschlossen werden. Sollten weitere Haushalte die Breitbandversorgung wünschen, könnte dort später noch Breitband verlegt werden.

Wie Reese sagte, will die Gemeindevertretung am 19. November, den Gestattungsvertrag mit „Unser Ortsnetz“ schließen. Danach wolle die Firma mit den Arbeiten starten. „Wenn der Winter milde wird, könnte sie durcharbeiten“, hofft Reese, der natürlich auch ans schnelle Internet angeschlossen wird. Kosten entstünden der Gemeinde nicht durch die Aktion.

spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welche Rolle hat der frühere Landrat Waldemar von Mohl im Nationalsozialismus gespielt?

02.11.2013

Biologe Joachim Stuhr untersuchte im Auftrag des Landesamtes das städtische Gewässer.

02.11.2013

Nur noch 15 Prozent freie Gewerbefläche in den Rundtürmen in Norderstedt.

02.11.2013
Anzeige