Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ja, ist denn schon Weihnachten?
Lokales Segeberg Ja, ist denn schon Weihnachten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 02.11.2013
Kleine Wichtel für nahezu jede Gelegenheit: Ungezählte Abende haben Gisela und Hans Peglau damit verbracht, aus Pfeifenputzern, Filz und Holzkugeln die kleinen, farblich sortierten Figuren zu basteln. Quelle: Fotos: Petra Dreu

Der Traventhaler Weihnachtsmarkt ist wieder einmal Vorreiter unter allen Kunsthandwerkermärkten in der Region, die ganz auf das große Fest eingestellt sind und die Suche nach passenden Geschenken für die Liebsten erleichtern wollen.

Davon hatte der Weihnachtsmarkt auf dem Landgestüt Traventhal einiges zu bieten. Mehr als 100 Stände waren in den beiden Sälen und auf dem Außengelände vertreten. Schon ein alter Bekannter ist Klaus Hertzsch aus der Glasbläserstadt Lauscha, der sich beim Bearbeiten des zerbrechlichen Werkstoffs über die Schulter blicken ließ. Mitgebracht hatte der Glasbläser für seine Arbeit mehr als 100 Jahre alte historische Formen, durch die aus dem Glas kleine Herzen, Nüsse, Häuser oder Weihnachtsmänner aus Omas Zeiten wurden, denen Heidrun Hertzsch ein Gewand aus Farbe verlieh.

Wer ein Geschenk für das Weihnachtsfest suchte, konnte viel Geld ausgeben, bekam dafür aber Puppen-Unikate, hochwertige Ledertaschen oder exklusive Vogel-Futterstationen aus Holz. Aber auch Kinder mit einem kleinen Geldbeutel hatten Chancen, ein kostengünstiges Geschenk zu finden. Armbänder aus Leder, Kerzen, kleine Stoffpuppen nach Waldorfart, Holzspielzeug, Seife, Keramik oder Weihnachtsdekoration fanden deshalb auch unter den jungen Besuchern ihre Anhänger.

Staunend standen die Weihnachtsmarktbesucher vor dem Stand von Gisela und Hans Peglau. Sie hatten Hunderte kleine Wichtel mitgebracht, die sie aus farbigen Pfeifenputzern, Holzkugeln für den Kopf und Bekleidung aus Filz gefertigt hatten. Ob als Weihnachtsbaumschmuck in den Farben Blau, Rot, Weiß oder Violett, als Mitbringsel für Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen und anderen Anlässen, oder einfach als nette Zierde des Geschenks gedacht, die Masse an Wichteln zeugten von zahlreichen Abenden, die vor allem Gisela Peglau mit dem Basteln der kleinen Männchen verbracht hatte. Von Buntstiften über Rechenschieber, Laptops, Zeitungen oder Urlaubskatalogen hatte sie den Wichteln alles nur Erdenkliche in die Hand gedrückt. Manche waren sogar für die Übergabe eines Geldgeschenks ausgerüstet.

Bei den sehr milden Temperaturen und dem leichtem Nieselregen wirkte der Weihnachtsmann gestern allerdings noch etwas fehl am Platz. Auch die angekündigte „Schneegarantie“ von Frau Holle war zeitlich eher sehr begrenzt.

Der Weihnachtsmarkt auf Traventhal öffnet auch am heutigen Sonntag und am Wochenende 9./10. November, 10 bis 18 Uhr; Eintritt: vier Euro, Parken und Kinder sind frei.

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sammlerverein hat sein Konzept geändert: Bisher fanden zweimal im Jahr die Puppen- und Spielzeugbörsen statt, zunächst in den Vereinsräumen an der Wickelstraße in Bad Segeberg.

02.11.2013

Neuer Gemeindewehrführer von Wittenborn wurde einstimmig gewählt.

02.11.2013

Ende Juli 2014 findet das European Peoples‘ Festival (EPF) in Bad Segeberg statt. Dieses Wochenende sind Vertreter der teilnehmenden Länder zu einem Informationstreffen in Bad Segeberg.

02.11.2013
Anzeige