Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Jäger loben Reflektoren
Lokales Segeberg Jäger loben Reflektoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 18.04.2017
Wurden in den vergangenen Jahren immer rund 100 Rehe von Autos überfahren, waren es im Jahr 2016 nur noch 75 Stück. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild

Wurden in den vergangenen Jahren immer rund 100 Rehe von Autos überfahren, waren es im Jahr 2016 nur noch 75 Stück. Das hat Hegeringleiter Hans-Ulrich Weber aus Bühnsdorf auf der Jahresversammlung jetzt mitgeteilt.

„Hier zeigen die in einigen Revieren an den Kreis- und Landesstraßen angebrachten Wildwarnreflektoren ihre Wirkung“, lobte Weber. Alleine im Revier Bühnsdorf sank die Zahl von 20 auf nur noch sieben überfahrene Rehe.

Rund 80 Jäger nahmen an der Versammlung in Altengörs teil, bei der Weber auch auf den Streckenbericht des abgelaufenen Jagdjahres einging. Demnach habe sich die Strecke mit 48 Wildschweinen im Vergleich zum Vorjahr wieder stark erhöht. Ein guter Damwildbestand erbrachte 44 erlegte Stücke. Und auch nach Abschaffung der Abschusspläne für das Rehwild lag die Strecke mit 192 Stück (107 Böcke und 85 weibliche Rehe) auf dem Niveau der Vorjahre. Die Niederwildstrecke fiel wegen weniger Treibjagden entsprechend gering aus: 134 Hasen, 30 Kaninchen, 20 Graugänse, 146 Stockenten und 12 Ringeltauben wurden verblasen. Bei der Raubwildstrecke war war laut Weber der Vormarsch des Marderhundes auffällig, der mit 31 erbeuteten Exemplaren ein Rekordhoch im Hegering darstellt. Weiterhin wurden 67 Füchse, 13 Dachse, 18 Steinmarder und zwei Iltisse mit Falle und Flinte erbeutet.

Auch geehrt wurde bei den Jägern: Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden Gerhard Fresemann aus Dreggers und Helmut Fock aus Altengörs ausgezeichnet. 60 Jahre ist Werner Hamdorf aus Wakendorf I dabei.

Für 40 Jahre wurden Klaus Vogt aus Gladebrügge und Hans-Jürgen Hamann aus Bühnsdorf ausgezeichnet. Steffi Hausser aus Traventhal und Horst Penzlin aus Wakendorf I sind seit 25 Jahren aktiv.

Unterdessen wurde Monika Blunk aus Stubben nach über 20 Jahren als Bläserobfrau und Reinhard Rogsch aus Bahrenhof als langjähriger Jugendobmann auf eigenen Wunsch verabschiedet. Jens Hausser aus Traventhal wurde einstimmig zum neuen Bläserobmann gewählt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verein Lichtspielkunst in Segeberg, Linse, zeigt an diesem Dienstag, 18. April, das iranische Filmdrama „The Salesman“ im Cineplanet 5 in Bad Segeberg. Vorstellungen sind um 17.30 und 20 Uhr.

15.04.2017

Elektrifizierung der AKN-Strecke zwischen Kaltenkirchen und Eidelstedt müsse nicht so gebaut werden wie geplant.

15.04.2017

Was kann eigentlich alles aus Metall hergestellt werden? Wie arbeitet man mit diesem Werkstoff? Dies erfahren junge Mädchen am 27.

15.04.2017
Anzeige