Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jubiläum: Gemeinsam über ein Jahrhundert bei Jorkisch

Daldorf Jubiläum: Gemeinsam über ein Jahrhundert bei Jorkisch

Inhaber Bernd Jorkisch ehrte langjährige Mitarbeiter in seinem Holzgroßhandel.

Voriger Artikel
Videothek in Bornhöved schließt – und damit die Post
Nächster Artikel
Schwarzkittelpirsch am Maisfeldrand

Thorsten Primke, Ana Maure, Ulrich Geisler und Ruheständlerin Gudrun Adler mit Geschäftsführer Bernd Jorkisch (v.l.).

Quelle: hfr

Daldorf. Große Anerkennung für die Betriebstreue und die vertrauensvolle Zusammenarbeit, das war die Kernaussage von Bernd Jorkisch in einer Feierstunde beim Daldorfer Holzgroßhändler. Der Inhaber ehrte Mitarbeiter für deren langjährige Betriebszugehörigkeit. „Treue Mitarbeiter sind für mich gleichsam Rückgrat wie Erfolgsfaktor für das Unternehmen“, sagte Jorkisch und bedankte sich mit persönlichen Worten bei den Jubilaren. Das 25. Betriebsjubiläum feiern in diesem Jahr Ana Maure (44), Thorsten Primke (49) und Ulrich Geisler (49). Zehn Jahre im Betrieb ist Michael Andersson (54).

Thorsten Primke arbeitet als Lagermeister und koordiniert bei Jorkisch die gewerblichen Betriebsabläufe. Immer überzeuge er durch hohe Einsatzbereitschaft und besondere Fachkompetenz. „Wenn die Firma ihn braucht, ist er stets bereit“, so Jorkisch. Ana Maure startete als Auszubildende zur Bürokauffrau und ist heute als langjährige Kundenbetreuerin im Großhandel tätig. „Ihre Kundenbindung ist einzigartig und ihre Arbeitsqualität klasse“, sagte Jorkisch über die Jubilarin. Und über den Fachlageristen Ulrich Geisler. „Er nimmt den Job mit Freude an, und wo immer Not am Mann ist, löst Herr Geisler stets das aufgetauchte Problem fehlerfrei.“ Der vierte im Bunde, Michael Anderson, ist als Lkw-Fahrer beschäftigt und in ganz Norddeutschland mit seinem blauen 400-PS-Lastzug für die Firma unterwegs. „Ein toller Repräsentant der Firma: keine großen Worte, aber viele Kilometer und viel effiziente Leistung – das überzeugt“, lobte der Chef. Die Jubilare wurden mit Blumen, Jubiläumspräsent und einer Ehrenurkunde beschenkt.

Auch einen Abschied gab es neben den vier Betriebsjubiläen zu begehen: Gudrun Adler (65), Telefonstimme und freundliches Gesicht vom Empfang in der Jorkisch-Verwaltung, geht nach 21 Jahren in den Ruhestand.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.