Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Judo für Kinder – der Renner in Seedorf
Lokales Segeberg Judo für Kinder – der Renner in Seedorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 27.09.2016
Helmut Hass und Janine Dohm trainieren mit den Kindern.

Es knirschte ordentlich im Gebälk zwischen Bogen-, Tonscheiben- und Luftgewehrschützen, als alle noch unter dem Dach des Berliner SC vereint waren. Die Abspaltung der Bogenschützen um Sebastian Hamdorf war eine logische Konsequenz. Badminton-Spieler und Volleyballer schlossen sich den Abtrünnigen an, die vor neun Monaten mit dem Breitensportverein Seedorf (BSV) in eine neue sportliche Zukunft gestartet waren. Aus anfangs 40 Mitgliedern sind inzwischen 100 geworden. Neuestes Angebot und ein sportlicher Renner ist Judo für Kinder ab dreieinhalb Jahren.

Mit 40 Sportlern ist der Breitensportverein Seedorf im Januar gestartet – inzwischen zählt er 100 Mitglieder.

Zu verdanken hat der BSV Seedorf das neue Angebot dem „Meisteranwärter“ und ehemaligem Vorsitzenden des Judoclubs Ahrensbök, Helmut Hass, der den Kindern das beibringt, was Judo ausmacht:

Konzentration, Aufmerksamkeit, Höflichkeit, Ausdauer, Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Selbstbeherrschung, Bescheidenheit und Respekt. „Judo ist eine Sportart, die den Sportler auf das Leben vorbereitet. Alle Kinder, die kommen, haben eine Chance. Keiner von ihnen wird weggeschickt“, sagt der Judotrainer, der seit 45 Jahren seinen Sport an andere weitergibt.

Bis vor kurzem tat er dies in Ahrensbök, wechselte dann aber Anfang September zum BSV Seedorf. „Viele Kinder, die ich in Ahrensbök trainiert habe, kommen aus Seedorf und der näheren Umgebung.

Dadurch, dass das Training jetzt in der kleinen Halle der Grundschule stattfindet, sind weitere zehn Kinder hinzugekommen“, erzählt Helmut Hass, dem nur noch der schwarze Gürtel in seiner Sammlung fehlt. Bei seinem Training wird er durch Janine Dohm unterstützt, die als Ausgleich zum Reitsport den Kindern ihre Judo-Kenntnisse weitergibt – sie trägt den gelben Gürtel.

Mit Eifer sind die mittlerweile 45 Kinder dabei, die in zwei Gruppen trainieren. Am Freitag beginnen die kleinsten Judokas von dreieinhalb bis sieben Jahren in der Eltern-Kind-Gruppe. Anschließend folgen die größeren Kinder, die zusätzlich am Dienstagnachmittag trainieren.

Während die Kinder Wurf- und Haltetechniken üben oder Helmut Hass über Fairness im Wettkampf referiert, sitzen die Eltern am Rand der Halle. Unter ihnen ist auch eine Mutter aus Hornsdorf, die mit Freude ihre neunjährige Tochter beobachtet. „Sie hat eine schlimme Zeit hinter sich, war eingeschüchtert und ängstlich“, erzählt die 38-Jährige. Geholfen habe schließlich Judo. Der Sport habe ihrer Tochter verlorenes Selbstbewusstsein zurückgegeben. „Nach einem halben Jahr Training war meine Tochter wie ausgewechselt“, sagt sie.

Die kleine Sporthalle teilen sich die vielen Judo-Kinder mit weniger als einer Handvoll Luftgewehrschützen. Ganz ohne Konflikte klappt das Zusammentreffen allerdings nicht, denn während die quirrligen Kinder spielerische Bewegung brauchen, ist bei den Schützen eine ruhige Hand für die Ausübung ihres Sports erforderlich.

Trainingszeiten

Judo in der Schlamersdorfer Sporthalle ist ein Angebot des Breitensportvereins Seedorf. Die „Minis“ von dreieinhalb bis sechs Jahren trainieren freitags von 15 bis 16.30 Uhr. Ihnen folgen die größeren Kinder ab sieben Jahre. Ihre Trainingszeit ist von 16.30 bis 18 Uhr. Zusätzlich trainieren die älteren Kinder dienstags von 16 bis 17.30 Uhr ebenfalls in der Turnhalle der Grundschule. pd

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein lauter Knall hat gestern in den frühen Morgenstunden viele Bewohner von Diekhof aus dem Schlaf gerissen.

27.09.2016

Es ist Apfel-Erntezeit: Mit einer Neuheit wartet der Kleingartenverein Bad Segeberg auf. Nach Mitteilung der Vorsitzenden Ilona Münter kommt am Sonntag, 23.

27.09.2016

Vor 20 Jahren hat sich der Chor „Trubadix“ gegründet. Anlass genug für ein Jubiläumskonzert, das der Chor am Sonnabend, 1. Oktober, im Bad Segeberger Bürgersaal gibt.

27.09.2016
Anzeige