Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Juniorwahl 2017: Wie stimmt Segebergs Jugend ab?
Lokales Segeberg Juniorwahl 2017: Wie stimmt Segebergs Jugend ab?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 22.09.2017
Ahmad Alsahli (16, l.) gab – wie 40 weitere Schüler der PDJS – seine Stimme bei der Juniorwahl ab.
Anzeige
Wahlstedt

Ein Test unter realen Bedingungen, denn der Gang an die Urne zur Juniorwahl ist weder repräsentativ noch gültig. Trotzdem ist alles, wie es sein sollte: Es gibt Wahlhelfer und Benachrichtigungen, die Unterlagen werden ausgehändigt und geprüft, in der Wahlkabine werden geheim die Kreuzchen gemacht.

Juniorwahl zum Deutschen Bundestag: Alleine im Kreis Segeberg haben dieser Tage Jugendliche von 15 weiterführenden Schulen ihre Stimme abgegeben. An der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule (PDJS) in Wahlstedt bekamen 55 Zehntklässler die Gelegenheit dazu.

Zuvor wurden die Schüler im Unterricht vorbereitet. Die Wahlberechtigten an der PDJS sind zwischen 15 und 17 Jahren alt, einer volljährig. Und während die 16-Jährigen bei der Landtagswahl erstmals tatsächlich ihre Stimme abgeben durften, sind sie bei der Bundestagswahl außen vor. „Ich finde das fair. Der Bundestag ist nochmal ’ne Nummer größer. Ich glaube, dafür bin ich einfach zu jung“, sagt die 16-jährige Vera Schwenk (16). „Ich brauche mehr Erfahrung, einen größeren Einblick in die Parteien und zu den Themen, um an der Bundestagswahl teilzunehmen.“ Auch Ahmad Alsahli, ebenfalls 16, findet das höhere Alter zur Wahlberechtigung besser: „Man kann freier entscheiden, hat sich mit Politik intensiver beschäftigt.“ Und genau das ist eines der erklärten Ziele des Projekts: Wissen zur Meinungsbildung aneignen, um demokratische Teilhabe erfahren zu können.

Lehrer Sebastian Osbahr (34) hat die Juniorwahl an der PDJS zusammen mit seiner Kollegin Grit Regenberg vorbereitet und stellte eine Wahlbeteiligung von 74,5 Prozent fest. 41 von 55 Jungen und Mädchen ab der 9. Klasse hätten mitgemacht. „Damit liegen wir über dem Bundesdurchschnitt der vergangenen Bundestagswahl“, resümiert er. Acht waren krank, lediglich sechs seien bewusste Nichtwähler.

„Bei der Landtagswahl hatte wir auch eine sehr hohe Beteiligung“, fasst er zusammen.

„Erschreckt hat mich aber, dass Kinder offenbar wahlbegieriger sind als ihre Eltern.“ Zur Landtagswahl im Mai hatte Wahlstedt mit 34,1 Prozent eine der schlechtesten Wahlbeteiligungen in ganz Schleswig-Holstein eingefahren. „Ich hätte gedacht, die Juniorwahl würde sich besser in den Familien durchschlagen“, sagt Osbahr. Er bedauert, dass so wenig Väter und Mütter von ihrem demokratischen Recht Gebrauch machen. Anders als die Schüler: Laut dem Projektträger-Verein „Kumulus“ nehmen parallel zur Bundestagswahl 2017 rund eine Million Jugendliche an 3478 Schulen teil. Die Juniorwahl ist Deutschlands größtes Schulprojekt zur politischen Bildung.

Das Wahlergebnis zur Juniorwahl wird, wie die Hochrechnungen zur Bundestagswahl selbst, erst am Wahlsonntag veröffentlicht. Mehr dazu gibt es im Internet unter www.juniorwahl.de.

hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei neue Windkraftanlagen gehen noch diesen Monat auf Damsdorfer Gebiet in Betrieb. Sie gehören zu den wenigen, die noch genehmigt wurden, nachdem die Regionalpläne gerichtlich gekippt wurden. Unklar ist, ab wann das blinkende Leuchtfeuer per Funk nach Bedarf gesteuert wird.

22.09.2017

Bei den Fahrradklima-Tests 2014 und 2016, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) vorgenommen hatte, schnitt Bad Segeberg überaus schlecht ab. Jetzt reagiert die Stadt darauf, das Thema wird nächsten Mittwoch im Bauausschuss behandelt.

22.09.2017

„DahinterVor“ heißt eine Ausstellung von Elke Hoffmann im Feuerwehrhaus Klein Gladebrügge, die vom 23. September bis zum 24. November zu sehen ist. Zeitgleich mit dem Konzert der „Joy Bogat Band“ wird die Ausstellung am Sonnabend eröffnet.

22.09.2017
Anzeige