Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 1 ° Gewitter

Navigation:
Juniorwahl 2017: Wie stimmt Segebergs Jugend ab?

Wahlstedt Juniorwahl 2017: Wie stimmt Segebergs Jugend ab?

Juniorwahl zum Deutschen Bundestag: Alleine im Kreis Segeberg haben dieser Tage Jugendliche von 15 weiterführenden Schulen ihre Stimme abgegeben. An der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule (PDJS) in Wahlstedt bekamen 55 Zehntklässler die Gelegenheit dazu.

Voriger Artikel
Ärger um Videoüberwachung in Groß Niendorf
Nächster Artikel
Natur genießen an der Leezener Au: Neuer Wanderweg kommt

Ahmad Alsahli (16, l.) gab – wie 40 weitere Schüler der PDJS – seine Stimme bei der Juniorwahl ab.

Wahlstedt. Ein Test unter realen Bedingungen, denn der Gang an die Urne zur Juniorwahl ist weder repräsentativ noch gültig. Trotzdem ist alles, wie es sein sollte: Es gibt Wahlhelfer und Benachrichtigungen, die Unterlagen werden ausgehändigt und geprüft, in der Wahlkabine werden geheim die Kreuzchen gemacht.

LN-Bild

Juniorwahl zum Deutschen Bundestag: Alleine im Kreis Segeberg haben dieser Tage Jugendliche von 15 weiterführenden Schulen ihre Stimme abgegeben. An der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule (PDJS) in Wahlstedt bekamen 55 Zehntklässler die Gelegenheit dazu.

Zur Bildergalerie

Zuvor wurden die Schüler im Unterricht vorbereitet. Die Wahlberechtigten an der PDJS sind zwischen 15 und 17 Jahren alt, einer volljährig. Und während die 16-Jährigen bei der Landtagswahl erstmals tatsächlich ihre Stimme abgeben durften, sind sie bei der Bundestagswahl außen vor. „Ich finde das fair. Der Bundestag ist nochmal ’ne Nummer größer. Ich glaube, dafür bin ich einfach zu jung“, sagt die 16-jährige Vera Schwenk (16). „Ich brauche mehr Erfahrung, einen größeren Einblick in die Parteien und zu den Themen, um an der Bundestagswahl teilzunehmen.“ Auch Ahmad Alsahli, ebenfalls 16, findet das höhere Alter zur Wahlberechtigung besser: „Man kann freier entscheiden, hat sich mit Politik intensiver beschäftigt.“ Und genau das ist eines der erklärten Ziele des Projekts: Wissen zur Meinungsbildung aneignen, um demokratische Teilhabe erfahren zu können.

Lehrer Sebastian Osbahr (34) hat die Juniorwahl an der PDJS zusammen mit seiner Kollegin Grit Regenberg vorbereitet und stellte eine Wahlbeteiligung von 74,5 Prozent fest. 41 von 55 Jungen und Mädchen ab der 9. Klasse hätten mitgemacht. „Damit liegen wir über dem Bundesdurchschnitt der vergangenen Bundestagswahl“, resümiert er. Acht waren krank, lediglich sechs seien bewusste Nichtwähler.

„Bei der Landtagswahl hatte wir auch eine sehr hohe Beteiligung“, fasst er zusammen.

„Erschreckt hat mich aber, dass Kinder offenbar wahlbegieriger sind als ihre Eltern.“ Zur Landtagswahl im Mai hatte Wahlstedt mit 34,1 Prozent eine der schlechtesten Wahlbeteiligungen in ganz Schleswig-Holstein eingefahren. „Ich hätte gedacht, die Juniorwahl würde sich besser in den Familien durchschlagen“, sagt Osbahr. Er bedauert, dass so wenig Väter und Mütter von ihrem demokratischen Recht Gebrauch machen. Anders als die Schüler: Laut dem Projektträger-Verein „Kumulus“ nehmen parallel zur Bundestagswahl 2017 rund eine Million Jugendliche an 3478 Schulen teil. Die Juniorwahl ist Deutschlands größtes Schulprojekt zur politischen Bildung.

Das Wahlergebnis zur Juniorwahl wird, wie die Hochrechnungen zur Bundestagswahl selbst, erst am Wahlsonntag veröffentlicht. Mehr dazu gibt es im Internet unter www.juniorwahl.de.

hil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.