Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kampfmittelräumdienst rückt zum WZV aus
Lokales Segeberg Kampfmittelräumdienst rückt zum WZV aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 15.08.2017

Die Mitarbeiter der Recyclinghöfe des Wege-Zweckverbandes (WZV) sind einiges gewöhnt und haben in den Containern schon manches Mal befremdliche und kuriose Dinge gefunden. Ein Riesenschreck allerdings durchfuhr die Angestellten auf der Schmalfelder Anlage, als sie am Montag einen Altmetallcontainer öffneten, und eine etwa 50 Zentimeter lange Granate im Schrott fanden. Der umgehend gerufene Kampfmittelräumdienst aus Kiel konnte nach dem Eintreffen in Schmalfeld Entwarnung geben. Bei der Granate handelt es sich um nicht scharfe Übungsmunition der Bundeswehr. Die Spezialisten nahmen die Attrappe mit, somit war der Spuk schnell wieder vorbei Sehr erleichtert zeigte sich WZV-Verbandsvorsteher Jens Kretschmer nach der Entwarnung: „Ich bin froh, dass sich dieser Vorfall jetzt als ,harmlos’ entpuppt hat und keinem meiner Mitarbeiter etwas passiert ist!“ Nichtsdestotrotz ist der WZV-Chef aber auch irritiert über den Fund im Container. „Mir stellt sich die Frage: Wer schmeißt eine Granate einfach in den Müll?“

Anlagenleiter Helmut Wachowitz weist die Kunden darauf hin, das „für das Entsorgen jeglicher Waffen oder Munition“ der Kampfmittelräumdienst zuständig sei. Eine telefonische oder persönliche Nachfrage beim WZV-Personal hätte einiges an Unruhe zum Wochenstart verhindern können.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 40 Prozent der Brut sind in diesem Jahr Opfer des zu nassen Sommers geworden, der immer wieder von Starkregen geprägt war. Damit sind die Bedingungen für Adebar schon im zweiten Jahr in Folge schlecht.

15.08.2017

Lisa Schwarz, ältestes Mitglied im Segeberger Pétanque-Verein, ist 95 Jahre alt geworden und spielt immer noch ganz aktiv Boule. Turniere spielt sie zwar nicht mehr, gewinnen will sie trotzdem, wenn sie die Kugeln in die Hand nimmt.

15.08.2017

Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Sonnabend gegen 19 Uhr auf der B 75 zwischen Reinfeld und Hamberge in Höhe der Eisenbahnbrücke gegeben.

14.08.2017
Anzeige