Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Keuchhusten: Vorläufig Entwarnung
Lokales Segeberg Keuchhusten: Vorläufig Entwarnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 07.03.2018
An der Sventana-Schule kann wieder Unterricht stattfinden. Quelle: LN
Bornhöved

„Den Schnee haben wir überstanden, das Glatteis auch – und anscheinend haben wir jetzt auch den Keuchhusten an der Sventana-Schule gut hinter uns gebracht“, sagte der Segeberger Schulrat gestern auf LN-Anfrage. Die ursprünglich an Keuchhusten erkrankte Lehrerin (LN-Bericht vom Sonnabend) sei inzwischen genesen, habe den Unterricht wieder aufnehmen können. Von den insgesamt 43 Lehrkräften seien jetzt noch acht krankgeschrieben, bei fünf bestehe weiter Keuchhustenverdacht und ein entsprechendes Betretungsverbot. „Da warten wir jetzt aber auf die Negativ-Befunde“, sagt Hübner. Mit Hilfe von Teilzeitkräften und Referendaren werde ab heute wieder planmäßiger Unterricht in allen Klassenstufen gewährleistet werden können.

Die Situation werde jedoch weiterhin genau beobachtet. Bei den Schülern würden sogenannte „Hustenlisten“ geführt, um bei einem Verdacht sofort einschreiten zu können.

Keuchhusten wird durch Bakterien übertragen und gilt als hochansteckend. Betroffene leiden unter starken Hustenanfällen, die über mehrere Wochen andauern können. Bei Säuglingen können diese Hustenanfälle zu Atemstillstand führen und tödlich verlaufen.  ov

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!