Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kinder im „Apfelblütenland“
Lokales Segeberg Kinder im „Apfelblütenland“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 07.05.2016

Der Martin-Meiners-Förderverein (MMFV) für Jugend- und Umweltprojekte ruft Kitas und Grundschulen im Kreis Segeberg dazu auf, bei der Aktion „Apfelblütenland“

mitzumachen. Unter allen Teilnehmern werden drei Apfelbäume für das Kita- oder Schulgelände ausgelost.

Bis zur Apfelblüte im Norden dauert es noch etwas. Zeit genug für kleine Naturbeobachter, sich einen Apfelbaum zu suchen und ihn bis zum Ende der Blüte im Auge zu behalten. Der Apfelbaum kann auf dem Schulweg stehen, auf dem Kita-Gelände, auf einer Streuobstwiese oder in Nachbars Garten. Wer einen Baum gefunden hat, muss seinen Standort beschreiben, notieren, wann die ersten Blüten aufgehen, berichten, wenn etwa die Hälfte aller Blüten aufgegangen sind und solange warten, bis die ersten Blütenblätter zu Boden fallen.

Auf der Homepage des MMFV (www.wzv.de/mmfv.php) gibt es einen Link auf die Seite der SWR-Wissenschaftsredaktion von „Planet Wissen“. Dort sind eine Anleitung und ein Formular für die Beobachtungen zu finden, die ausgefüllt per E-Mail an die Redaktion gesendet werden können. Fotos sollen die Naturerkundungen ergänzen. Schulklassen und Kita-Gruppen, die ihre Beobachtungsformulare und Fotos gleichzeitig auch an den MMFV übermitteln, können einen von drei Apfelbäumen gewinnen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Vielzahl von Themen bestimmt die nächste Hauptausschusssitzung des Segeberger Kreistages, die am Dienstag, 10. Mai, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses beginnt.

07.05.2016

Bis auf die Grundmauern brannte im Mai 1966 die „Lindenklause“ in Itzstedt ab. Der Schaden an dem alten Bauernhaus betrug rund 200000 Mark. Für den Inhaber Georg Meyer einst ein Schock.

07.05.2016

9000 Schlecker-Märkte wurden Ende Juni 2012 geschlossen, nachdem die Zerschlagung der Drogeriekette beschlossen worden war. Im Januar davor hatte das Unternehmen Insolvenz angemeldet.

07.05.2016
Anzeige