Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kinderschutzbund erweitert Betreuungsangebot in Wahlstedt
Lokales Segeberg Kinderschutzbund erweitert Betreuungsangebot in Wahlstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 05.07.2017
Die Schlüsselübergabe ist erfolgt: Lars Petersen, Geschäftsführer Kinderschutzbund gGmbH Segeberg, und Koordinator Michael Quast (r.). Quelle: Foto: Hiltrop

Es ist Bewegung in der Kita-Landschaft von Wahlstedt. Während die Evangelische Kirchengemeinde gerade die Rahmenbedingungen für einen Neubau an der Kronsheider Straße absteckt, ist der Kinderschutzbund dabei, rund 600 Meter Richtung Arkowald ein Kinderhäuschen einzurichten, das bereits im August bezogen werden soll.

Nach der Kindertagespflegestelle im Jördenberg wird dies die zweite Einrichtungen dieser Art neben der großen Kita an der Dr.-Hermann-Lindrath-Straße sein. Gestern unterzeichnete Lars Petersen, Geschäftsführer der Deutscher Kinderschutzbund Segeberg gGmbH als Trägerin der Einrichtung, den Mietvertrag.

Das „Kinderhäuschen Am Wald“ liegt an der Kronsheider Straße 47c. Idyllisch ist die Lage des dann umgenutzten Einfamilienhauses nahe am Wald auf einem großen, eingewachsenen Grundstück mit viel Platz. Zwei Betreuungsräume, ein Ruheraum, einen Essensraum, ein geräumiges Badezimmer mit Wickelmöglichkeiten und ein Büroraum stehen dem vorgesehenen dreiköpfigen Team, angeführt von Koordinator Michael Quast, und bis zu zehn Kindern, die hier betreut werden sollen, zur Verfügung. Der zum Gebäude gehörende Garten soll mit Spielgeräten ausgestattet werden, welcher den Kindern Möglichkeiten zur Naturerfahrung bietet und ihren Bewegungsdrang befriedigt.

Die Betreuung der Jungen und Mädchen erfolgt in zwei Gruppen. Zum pädagogischen Konzept gehört zudem, dass eine Köchin (oder ein Koch) die Mahlzeiten täglich vor Ort zubereitet. Gleichzeitig soll diese Person auch als Tagesmutter ausgebildet sein. „Bevorzugt suchen wir derzeit nach einer Tagesmutter, die auch kochen kann, aber es wäre auch möglich, dass eine Köchin die Ausbildung zur Tagesmutter macht“, sagt Lars Petersen. Die Ausbildung dauert etwa ein Dreivierteljahr, läuft neben der Arbeit und wird von der Kinderschutzbund gGmbH getragen.

Die Besonderheit der Kindertagespflegestelle sei, dass die pädagogische Arbeit in familienähnlichen Strukturen erfolge, führt Petersen weiter aus. Der Tagesablauf sei in verschiedene, täglich wiederkehrende Angebote und Rituale eingeteilt. Aus der Beobachtung des Kindes in seinem Spiel- und Sozialverhalten sowie seinen Möglichkeiten und Befindlichkeiten entwickele das Team zudem weitere Angebote für die Kinder.

Fraktionen beraten Kirchen-Kita an der Kronsheider

Die Kirchengemeinde Wahlstedt will an der Kronsheider Straße eine neue Kita bauen (die LN berichteten). Doch der Kirchengemeinderat wird sich womöglich bis nach den Sommerferien gedulden müssen, um mit den Planungen voran zu kommen.

Grund dafür: Die politischen Fraktionen debattieren derzeit über Konzepte zum Neubau. Der Bauplan muss angefasst werden, Grenzbebauung wird ein Thema sein. Standort und Größe des Baukörpers, der in einem Architektenwettbewerb entstehen soll, müssen weiter diskutiert werden. So kann sich Christdemokrat Ulrich Papenburg mit der Idee eines zweistöckigen Gebäudes inmitten von umliegendem Geschossbau (bis zu drei Stockwerke) nicht recht anfreunden. Und Thomas Meves (FDP) sieht noch viel Gesprächsbedarf, etwa weil das Gebäude, ähnlich wie die Kita des Kinderschutzbundes, in den hinteren Bereich des Grundstücks rücken würde. hil

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landfrauenverein Nahe und Umgebung hat bei seinen Teilnahmen am Fest zum 700. Geburtstag in Itzstedt sowie am Dorffest in Nahe über 1000 Euro durch den Verkauf von Kuchen und Torten eingenommen.

05.07.2017

Nervös bahnt sich ein Rudel aus Damhirschen mit einem Alttier zwischen Tensfeld und Trappenkamp den Weg durch das fast reife Gerstenfeld.

05.07.2017

Jugendfeuerwehr Bornhöved feiert am 8. Juli mit Flohmarkt und Verlosung.

05.07.2017
Anzeige