Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kindersprint: Schüler beweisen flinke Beine

Bad Segeberg Kindersprint: Schüler beweisen flinke Beine

600 Besucher beim Finale der Bewegungsinitiative in Bad Segeberg – Stufensieger fahren gen Leipzig zum Bundesentscheid.

Voriger Artikel
Promenade wird zur Bühne: Kultursommer vor Seekulisse
Nächster Artikel
„Annie’s Waltz“ und noch viel mehr

16 Meter ist der Parcour lang, den die Kinder durchlaufen müssen. Die Zeit wird digital mit einer Lichtschranke gemessen.

Quelle: Foto: Hfr

Bad Segeberg. Torge Leuffert darf sich nach diesem Wochenende als schnellstes Kind aus Bad Segeberg bezeichnen. Der Viertklässler der Grundschule Seth rannte beim großen Endspurt der Aktion „Kindersprint“ in 5,530 Sekunden durch einen 16 Meter langen Laufparcours. Damit ist er in diesem Schuljahr der schnellste Junge aus Bad Segeberg. Schnellste Mädchen wurden mit 5,830 Sekunden die Drittklässlerin Fiona Borchert und Viertklässlerin Jule Struve, ebenfalls von der Grundschule Seth.

241 Kinder nahmen am „Kindersprint“-Endspurt bei Möbel Kraft teil, insgesamt beteiligten sich 580 Schüler an den Vorrunden des Sprintwettkampfes. Für die besten Kinder jeder Klassenstufe geht der Wettbewerb noch weiter. Sie haben sich für den großen Schuljahres-Endspurt am 24. Juni in in der Nähe von Leipzig qualifiziert.

In Zeiten von zunehmender Bewegungsarmut will die Bewegungsinitiative „Kindersprint“ nach eigenen Angaben einen Gegenpol zur multimedialen Freizeitgestaltung darstellen und Kindern Freude an Bewegung vermitteln.

Die Ergebnisse: 1. Klasse: Jungen: 1. Magnus Leuffert (6,100 Sekunden), 2. Tim Bubl (6,150), 3. Mikkel Lillebor Dohrendorf (6,420). Mädchen: Leslie Westphal (6,460), 2. Emmalina Köpke (6,640), 3. Rayana Ipaev (6,720). 2. Klasse: Jungen: Merlin Sahlmann (5,880), 2. Keanu Noah Prieß (6,090), 3. Roy Boszko (6,100). Mädchen: Hermine Christine Herr (6,040), 2. Maila Backhaus (6,190), 3. Zoe Thiemann (6,250). 3. Klasse: Jungen: Moritz Knees (5,540), 2. Mika Marvin Lischka (5,710), 3. Maximilian Schwarz (5,730). Mädchen: 1. Fiona Borchert (5,870), 2. Stella Matthiesen (5,980), 3. Mia Föge (6,140). 4. Klasse: Jungen: 1. Torge Leuffert (5,530), 2. Johannes Riehl (5,590), 3. Nick Köster (5,610). Mädchen: 1. Jule Struve, Merle Brechlin (beide 5,870), 3. Nia Drevs (5,930).

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den August 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.