Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kirche deutet „Heimat“
Lokales Segeberg Kirche deutet „Heimat“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 19.10.2017
Nahe

„Was ist Heimat?“ Die Antworten auf die Frage sind so verschieden, wie die Menschen selbst. Jeder hat sein Leben. Und doch gibt es Verbindendes. Die Gemeinde der Auferstehungskirche Nahe widmet sich aus aktuellem Anlass in einer kleinen Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Heimat“ dieser Thematik aus verschiedenen Perspektiven.

Die Reihe beginnt am kommenden Sonntag, 22. Oktober, mit einem Gottesdienst (10 Uhr) und der Eröffnung einer Ausstellung mit Fotos von Beata von Hanxleden. Auf 15 Tafeln zeigt die Fotografin, wie sich im biografischen Kontext die Vorstellung von Heimat verändert.

Am Freitag, 27. Oktober, wird in der Kirche um 19 Uhr eine NDR-Doku über Flüchtlingsschicksale zu verschiedenen Zeiten gezeigt. Am Freitag, 24. November, um 19 Uhr erzählen Faezeh Alsafh ( Iran), Jawid Yousef (Afghanistan) und Khouli Yamam (Syrien) von den Bildern und Gefühlen, die sie bewegen, wenn sie an ihre Heimat denken. Begleitet wird der Abend von Musik und Gedichten.

Der Eintritt ist frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Theaterbus fährt am Sonnabend, 25. November, von Bad Segeberg nach Lübeck. Auf dem Programm steht die Oper „Der ferne Klang“ von Franz Schreker. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr im Großen Haus.

19.10.2017

Yogatherapeutin Inge Mergenthaler bietet am Montag, 30. Oktober, von 18.30 bis 19.30 Uhr einen Infoabend über „Unsere Resilienz – die Fähigkeit Krisen zu bewältigen“ ...

19.10.2017

Dreimal wurde das Hotel „Norderstedter Hof“ zwischen Ende Januar und Mitte Februar dieses Jahres zum Schauplatz brutaler Überfälle, bei denen insgesamt etwa 3000 Euro erbeutet wurden. Jetzt müssen sich die beiden mutmaßlichen Täter vor dem Amtsgericht in Norderstedt verantworten.

19.10.2017