Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kirchenkreis: Synode berät Flüchtlingslage
Lokales Segeberg Kirchenkreis: Synode berät Flüchtlingslage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 26.01.2016

Der Kirchenkreis Plön-Segeberg trifft sich heute in Bad Segeberg zu seiner 20. Synode. Beginn im Kirchenzentrum in der Falkenburger Straße 88 ist um 17 Uhr. Ein Schwerpunkt der Synode wird die Flüchtlingssituation sein. „Einerseits geht es um die Forderung der Integration von Flüchtlingen innerhalb des Kirchenkreises. Andererseits werden weitergehende Maßnahmen beraten, um Fluchtursachen zu bekämpfen und konkrete Hilfe vor Ort im Herkunftsraum der Flüchtlinge zu leisten“, teilt Pastor Wolfgang Stahnke mit. Propst Daniel Havemann hält zudem den Jahresbericht des Kirchenkreises. Von ihm sind dabei Impulse zur Standortbestimmung des Kirchenkreises, seine Funktionen im Sinne des Evangeliums und seine Bedeutung für das Gemeinwesen zu erwarten. Traditionell steht auch die Beratung des Haushaltes an. Der Etat 2016 sei laut Kirchenkreis dabei geprägt von der aktuellen Konjunkturlage und der Bereitschaft vieler Menschen, die Arbeitsbereiche der Kirche zu unterstützen. Propst Erich Faehling: „Wir bedanken uns herzlich für das Vertrauen so vieler Menschen in unsere Arbeit. In den Gemeinden, Bildungseinrichtungen, diakonischen Beratungsstellen, in ökumenischen und interkulturellen Begegnungen engagieren sich unzählige Ehrenamtliche und Mitarbeiter für unsere Gesellschaft.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Land plant offensichtlich eine Info-Offensive: Die Erstaufnahmeeinrichtung im Levo-Park zwischen Fahrenkrug und Bad Segeberg bleibt heißdiskutiertes Thema in der öffentlichen Debatte.

26.01.2016

Frauenberatungsstelle bedauert den Grund der öffentlichen Empörung, nachdem eine Elfjährige in Segeberg beim Baden begrapscht wurde.

26.01.2016

Neues Baurecht für Asylbewerberunterkünfte bringt Stadtpolitiker und Bürger um ihre Mitsprache / Bauausschussvorsitzender Wolfgang Tödt ist empört über Vorgehen der Stadt.

27.01.2016
Anzeige