Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kirchenrat nimmt Arbeit auf
Lokales Segeberg Kirchenrat nimmt Arbeit auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 13.01.2017
Der neue Kirchengemeinderat (v. l.): Thies Ehlers, Beate Bock, Dieter Pulvermann, Pastorin Gabriele Dreßler, Thomas Sorgenfrei, Uta Rieken, Eric Henschel, Andrea Schmitt, Jonas Pott und Maren Nowak. Quelle: Foto: Hfr
Anzeige
Neuengörs

Sechs Wochen nach der Wahl von sieben neuen Kirchengemeinderatsmitgliedern sowie der Berufung zwei weiterer Mitglieder, ist der neue Kirchengemeinderat von Neuengörs jetzt eingesegnet worden. Er besteht aus den gewählten Mitgliedern: Beate Bock (Steinbek), Eric Henschel (Bahrenhof), Maren Nowak (Weede), Jonas Pott (Neuengörs), Dieter Pulvermann (Bahrenhof), Uta Rieken (Bühnsdorf) und Thomas Sorgenfrei (Neuengörs) sowie den berufenen Mitgliedern Thies Ehlers (Altengörs) und Andrea Schmitt (Wakendorf I). Pastorin Gabriele Dreßler ist Kraft ihres Amtes ein festes Mitglied und nach einer anschließenden Sitzung 2. Vorsitzende des Gremiums. Zum 1. Vorsitzenden wurde Thomas Sorgenfrei gewählt.

In Ihrer Predigt beim Einführungsgottesdienst bezog sich Pastorin Dreßler auf die Jahreslosung: „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“ sowie auf die Bibelstelle 1. Korinther 12 „So wie unser Leib aus vielen Gliedern besteht und diese Glieder einen Leib bilden, so besteht auch die Gemeinde Christi aus vielen Gliedern und ist doch ein einziger Leib.“ In diesem Sinne soll sich der neue Rat frisch ans Werk machen, jeder mit seinen Stärken und Fähigkeiten. Doch kann der Rat nur ein Glied der vielen Glieder der Kirchengemeinde sein und bat die Gemeinde um Hilfe und Unterstützung.

Pastorin Dreßler bestätigte die neuen Kirchengemeinderäte per Handschlag und segnete sie zum Abschluss des Gottesdienstes für ihre Aufgaben. Gleichzeitig wurden die scheidenden Mitglieder mit einem kleinen Präsent als Dank für ihre ehrenamtliche Dienste verabschiedet. Dazu gehören Ute Willebrand (Neuengörs) für 22 Jahre, Marlis Pielburg (Bühnsdorf) für 16 Jahre, Hilke Breede (Bad Segeberg) für 10 Jahre, Kristine Pott (Neuengörs) für 8 Jahre und Karen Birkner (Wakendorf I) für 5 Jahre.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Innenminister Studt, der in Nahe aufwuchs, lobt das sanierte Dörphus.

13.01.2017

Erst Feier, dann Bäume verbrennen Nehms. Der Nehmser Neujahrsempfang findet heute ab 15 Uhr im Feuerwehrhaus statt, wobei Bürgermeister Ernst-August Lawerentz ...

13.01.2017

Konzept wird vorgestellt, Bürger können mitwirken.

13.01.2017
Anzeige