Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Klein Rönnauer haben nun eigene Durchfahrt-Schranken
Lokales Segeberg Klein Rönnauer haben nun eigene Durchfahrt-Schranken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 06.09.2016
Klein Rönnau, Plöner Eck, gestern 17 Uhr: Der eine Anlieger wartet auf Weiterfahrt, der andere, dass man ihn ’rauslässt. Quelle: Kullack

Alle Beteiligten seien rechtzeitig informiert worden und es sei keineswegs so, dass etwa die Busbetriebe nichts von den Abläufen auf der in drei Abschnitte eingeteilten Großbaustelle gewusst hätten. Ein LN-Leser beschwerte sich bei seinem Bürgermeister: „Nun ist auch der Abschnitt zwischen Plöner Eck und Chausseebaum voll gesperrt, was laut Anliegerschreiben erst am 15./16. September sein sollte.“ Herms’ Reaktion: „Nein, gesperrt ist nicht – Anlieger dürfen durch, man hat nur heute Morgen die Ampeln entfernt. Nun ist das Chaos komplett!“

Der Landesbetrieb-Chef dagegen verweist darauf, dass die Baustelle seit gestern mit „Schranken“ abgesichert werde, die von Mitarbeitern der Straßenbaufirma Kemna nur für Anlieger und den Bus geöffnet würden. Die Polizei sei auf der Baustelle und werde heute, am Mittwoch, Kontrollen durchführen. Am 11. September werde die halbseitige Sperrung auf die andere Straßenseite verlagert, damit an den beiden folgenden Tagen die Decke gefräst werden könne. Eine Vollsperrung für alle gäbe es dann, wie angekündigt, am 15. und 16. September. Die nächste Bauphase beginne mit einer Vollsperrung am 19. September, kündigt Sommerburg an. Zum Gesamtprozedere sagt der Landesbetrieb-Chef, dass alle Beteiligten bestrebt seien, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und die Bauarbeiten so schnell wie möglich zu beenden. Kemna und der Landesbetrieb möchten erreichen, dass die Anwohner – außer während des Deckeneinbaus – ihre Grundstücke erreichen könnten.

ark

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige