Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Knappes Votum
Lokales Segeberg Knappes Votum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 11.12.2015
Klaus-Peter Waldheuer.

Knapp fiel die Entscheidung der Gemeindevertreter beim Thema „neues oder gebrauchtes Feuerwehrfahrzeug kaufen“ aus. Mit fünf zu vier Stimmen beschloss man den Kauf eines neuen TSF-W und folgte damit dem einstimmigen Vorschlag der Feuerwehrführung. Zumal der Feuerwehrbedarfsplan den Kauf eines neuen Autos vorsähe. Das jetzige Fahrzeug sei bereits 32 Jahre alt.

2016 soll die Ausschreibung für den Kauf eines neuen „Tragkraftspritzenfahrzeuges mit einem Wassertank“ an Bord angeschafft werden. Dafür hat die Gemeindevertretung 125000 Euro in den 2016-er Haushalt eingestellt. Natürlich wird davon ausgegangen, dass die Anschaffung bezuschusst wird. Des weiteren wurde beschlossen, für die Anschaffung von Digitalfunkgeräten und neuer Schutzkleidung der Blauröcke gut 20000 Euro bereitzustellen. Und zudem soll im Vosslohredder ein Feuerlöschbrunnen gebohrt werden, berichtete Bürgermeister Klaus-Peter Waldheuer. Bei der Aufstellung des Haushaltsplanes haben die Gemeindevertreter im übrigen eine Punktlandung hingelegt. Er schließt mit einem Überschuss von 100 Euro.

Über einen Zuschuss der Gemeinde kann der Kindergartenverein „Fredesdorfer Mäusekinder“ sich freuen. 2500 Euro haben die Gemeindevertreter dem Verein zugesagt — die Hälfte der Kosten, die ihm durch Auslagerung von Verwaltungstätigkeiten jedes Jahr entstehen. Wie Bürgermeister Waldheuer den LN sagte, nähme der bürokratische Aufwand stets zu. Lohn- und Gehaltsabrechnung, Jahresabschluss, Versicherungen, zahlreiche organisatorische Aufgaben: Das könnten Eltern nicht alles „nebenbei“ leisten.

Abgelehnt wurde ein Antrag, fünf Straßenlaternen am Geh- und Radweg von Fredesdorf nach Heiderfeld aufzustellen. Waldheuer: Das schien der Mehrheit der Gemeindevertreter sinnlos zu sein, weil die Laternen lediglich auf Fredesdorfer Gebiet stünden und nicht bis Heiderfeld führten. Das allein aber gäbe Sinn. Darüber sollte später mit der Nachbargemeinde Leezen gesprochen werden, meinte er.

spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlieger hat eine Anzeige erhalten, weil er die Hecken gänzlich rodete — Posse um „Dornröschen-Weg“ beschäftigt Stadt seit Jahren.

11.12.2015

Gedenken morgen im Gemeindezentrum am Glindenberg.

11.12.2015

Sparkasse Südholstein ehrte langjährige Mitarbeiter.

11.12.2015
Anzeige