Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Knappes Votum

Fredesdorf Knappes Votum

Fredesdorfer Wehr soll neues Fahrzeug bekommen.

Voriger Artikel
Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei
Nächster Artikel
Kleckern statt Klotzen in Tensfeld

Klaus-Peter Waldheuer.

Fredesdorf. Knapp fiel die Entscheidung der Gemeindevertreter beim Thema „neues oder gebrauchtes Feuerwehrfahrzeug kaufen“ aus. Mit fünf zu vier Stimmen beschloss man den Kauf eines neuen TSF-W und folgte damit dem einstimmigen Vorschlag der Feuerwehrführung. Zumal der Feuerwehrbedarfsplan den Kauf eines neuen Autos vorsähe. Das jetzige Fahrzeug sei bereits 32 Jahre alt.

2016 soll die Ausschreibung für den Kauf eines neuen „Tragkraftspritzenfahrzeuges mit einem Wassertank“ an Bord angeschafft werden. Dafür hat die Gemeindevertretung 125000 Euro in den 2016-er Haushalt eingestellt. Natürlich wird davon ausgegangen, dass die Anschaffung bezuschusst wird. Des weiteren wurde beschlossen, für die Anschaffung von Digitalfunkgeräten und neuer Schutzkleidung der Blauröcke gut 20000 Euro bereitzustellen. Und zudem soll im Vosslohredder ein Feuerlöschbrunnen gebohrt werden, berichtete Bürgermeister Klaus-Peter Waldheuer. Bei der Aufstellung des Haushaltsplanes haben die Gemeindevertreter im übrigen eine Punktlandung hingelegt. Er schließt mit einem Überschuss von 100 Euro.

Über einen Zuschuss der Gemeinde kann der Kindergartenverein „Fredesdorfer Mäusekinder“ sich freuen. 2500 Euro haben die Gemeindevertreter dem Verein zugesagt — die Hälfte der Kosten, die ihm durch Auslagerung von Verwaltungstätigkeiten jedes Jahr entstehen. Wie Bürgermeister Waldheuer den LN sagte, nähme der bürokratische Aufwand stets zu. Lohn- und Gehaltsabrechnung, Jahresabschluss, Versicherungen, zahlreiche organisatorische Aufgaben: Das könnten Eltern nicht alles „nebenbei“ leisten.

Abgelehnt wurde ein Antrag, fünf Straßenlaternen am Geh- und Radweg von Fredesdorf nach Heiderfeld aufzustellen. Waldheuer: Das schien der Mehrheit der Gemeindevertreter sinnlos zu sein, weil die Laternen lediglich auf Fredesdorfer Gebiet stünden und nicht bis Heiderfeld führten. Das allein aber gäbe Sinn. Darüber sollte später mit der Nachbargemeinde Leezen gesprochen werden, meinte er.

spr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.