Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kommunalwahl 2018 in Segeberg: CDU ist Wahlsieger
Lokales Segeberg Kommunalwahl 2018 in Segeberg: CDU ist Wahlsieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.05.2018
Die meisten Segeberger können bei der Kommunalwahl Stimmen für den Kreistag und ihre Gemeindevertretung abgeben. Quelle: LN-Archiv

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kreiswahl: Die CDU bekommt 23 Sitze, SPD (13), Grüne (9), FDP (5), AfD (5), Linke (2), Freie Wähler (2), Wi-Se (3). Insgesamt 62 Sitze.
  • In Bad Segeberg gibt es einen hauchdünnen Sieg für die CDU mit 27,76 Prozent vor dem BBS mit 27,45 Prozent. Am Ende sind es 18 Stimmen Differenz.
  • Nahe: Die Wählergruppe WDN hat von 28 Prozent in 2013 auf 46 Prozent zugelegt. Das ging vor allem zu Lasten der CDU, die nur 28 Prozent holt.
  • Hier finden Sie alle Informationen zur Kommunalwahl in Segeberg auf einer Themenseite.
  • Hier zeigen wir Ihnen die Ergebnisse der Kreistagswahl im Detail.

+++ Wir berichten im LIVE-Ticker von der Wahl in Segeberg +++ (Hinweis: Nutzer der App "LN Mobil" bitten wir, den Ticker in einem Browser zu öffnen)

  • 07.05.18 16:34
    Eine spannende Wahlnacht geht auch für uns zuende, wir beenden den Ticker an dieser Stelle.

    Wir haben versucht aus möglichst vielen Gemeinden zu berichten, dafür waren fünf Redakteure unterwegs auf Kreisebene, in Wahlstedt, in Bad Segeberg und in 12 weiteren Gemeinden zwischen Bornhöved und Itzstedt.

    Morgen gibt's wieder eine Zeitung, bis bald! 🗞🖊
  • 07.05.18 15:17
    Wir rechnen, was das Zeug hält! Morgen gibt's die Tabellen für alle Gemeinden in unserem Verbreitungsgebiet in Segeberg. Nicht wundern: Wählergemeinschaften sowie Parteien sind hinzugekommen oder weggefallen, außerdem sind die Zahlen nur auf eine Stelle hinterm Komma gerundet. Also für alle Schlauberger: Nicht immer stehen 100 Prozent unterm Strich.... ☺️

    Wir bedanken uns bei allen Amtsverwaltungen für die zügige (Zu-)Arbeit! 👍
  • 07.05.18 15:07
    Bei den Kreistagswahlen holte die SPD am Sonntag mit 21,5 Prozent nur ihr zweitschlechtestes Ergebnis in der Nachkriegsgeschichte. Mit 21,0 Prozent schnitten die Sozialdemokraten bei den Wahlen von 1951 noch knapp schlechter ab. Mit 33 Prozent der Stimmen hatte sie der "Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten" auf den dritten Platz im Kreistag verdrängt.
  • 07.05.18 13:49
    Leezen. Was für ein knappes Ergebnis! In Kükels kann man sehen, dass jede Stimme zählt: Die AFWK holte 648 und die WFK 650 Stimmen. Damit bekommt die WFK jedoch fünf Sitze in der Gemeindevertretung, die andere Fraktion nur vier - im Zweifelsfalle ist also klar, wer hier die Mehrheit bildet. Zwei Wähler haben den Unterschied gemacht. Die CDU war nicht mehr zur Wahl angetreten.

    In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass alle Ergebnisse noch immer vorläufig sind. Kleine Veränderungen kann es unter Umständen geben. Die Gemeindewahlausschüsse segnen die Ergebnisse in den kommenden Tagen ab.



  • 07.05.18 13:34
    Leezen. In Bebensee scheinen sich die Wähler abgesprochen zu haben: Alle Fraktionen bekommen drei Sitze. Die CDU bekam 30,7 Prozent der Stimmen, die AWB 36,9 und die BAW 32,3.
  • 07.05.18 10:18
    Boostedt-Rickling. In Boostedt bildet die CDU die knappe Mehrheit mit 9 Sitzen (53,7 Prozent); die SPD bekommt mit 28 Prozent 5 und die FWB 3 Sitze (18,1).

    In Groß Kummerfeld könnten in Zukunft die CDU (30,3 Prozent, 4 Sitze) und SPD (22,5, 3 Sitze) die FWG überstimmen, die mit 42,8 Prozent und sechs Sitzen jedoch das beste Wahlergebnis eingefahren hat.

  • 07.05.18 10:08
    Bad Segeberg. Einen großen Dank an alle Wahlhelfer in Bad Segeberg spendet Hartmut Gieske von der Stadt Bad Segeberg. Alles habe wunderbar geklappt. Obwohl kurzfristig drei Wahlvorstände wegen Krankheit absagen mussten, sei es nicht zu Pannen gekommen. Die Stellvertreter übernahmen jeweils das Zepter und hätten die Wahlen hervorragend in den Stimmbezirken geleitet, obwohl sie teilweise sogar das erste Mal dabei waren. Gieske ist denn auch voll des Lobes 👍🏼
  • 07.05.18 09:58
    Bad Segeberg. Wählen (fast) mit Hindernissen, das gab es gestern im Gemeindezentrum Glindenberg. Da die Wahlhelfer am Sonntag 7.30 Uhr dort vor verschlossener Tür standen und sie nicht in ihr Wahllokal kamen, musste ein Schlüsseldienst bemüht werden. Der knackte das Schloss, tauschte es aus, und die Wahlen konnten ordnungsgemäß ab acht Uhr mit Urne und Wahlkabine stattfinden. Nach Auskunft von Hartmut Gieske vom Bad Segeberger Ordnungsamt ist es unerlässlich, dass das Wahllokal geöffnet werde, sonst drohten Anfechtungen der Wahl. Zur Not müsse man die Tür aufbrechen, damit jeder Wähler seine Stimme abgeben könne.
  • 07.05.18 09:13
    Boostedt-Rickling. In der Gemeinde Latendorf bildet die WLB mit 73,3 Prozent die stärkste Fraktion (7 Sitze), die CDU bekommt 2 (26,6).

    Heidmühlen wird dreifarbig. Einzelbewerber Hans-Hinrich Pohlmann (22,7 Prozent) wird künftig das Zünglein an der Waage. Der Grund: CDU (38) und WGH (39,1) besetzen je 4 Plätze in der Gemeindevertretung.

  • 07.05.18 08:06
    Boostedt-Rickling. Im Nordkreis setzen sich die Gemeinderäte wie folgt zusammen: In Rickling liegt die CDU klar vorn (52,4 Prozent, 9 Sitze), SPD (22,8) und ABR (24,6) bekommen je vier Sitze. In Daldorf diskutiert die CDU (82,5 Prozent, 9 Sitze) künftig mit Einzelbewerber Paul-Heinrich Wittorf (17,4).
  • 07.05.18 06:00
    In Groß Rönnau hat die neue Wählergemeinschaft WFGR die Mehrheitsverhältnisse kräftig durcheinander gewirbelt. Die "Neuen" holten aus dem Stand mit vier Sitzen die Mehrheit in der Gemeindevertretung (40,5 Prozent). Die CDU kommt nur noch auf drei Sitze (33,1 Prozent), die KWG auf zwei Sitze (26,4 Prozent).
  • 07.05.18 05:30
    Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser! Nach einem langen Wahlabend geht es heute Morgen mit kurzen, knackigen Infos zur Kommunalwahl in unserem Live-Ticker weiter. Alle Infos zur Wahl sowie die Ergebnisse der Kreiswahl gibt's hier:
  • 06.05.18 21:41
    Pronstorf. Die meisten Unterstützer hat in Pronstorf die CDU (48,9 Prozent), gefolgt von der Wählergemeinschaft (38,4) und der SPD (12,7). Die Sitze demnach: Sechs, fünf und zwei. Immerhin gibt es hier noch drei Fraktionen....
  • 06.05.18 21:26
    Seth. Hier mischt die SPD wieder mit: Sie bekommt vier Sitze (30,9 Prozent). An die CDU gehen sechs (45,2), an die FWS (24) drei. Statt bisher zwei, gibt es also wieder drei Fraktionen in der Gemeindevertretung.
  • 06.05.18 21:22
    Amt Trave-Land. Er hat es tatsächlich geschafft: In Klein Gladebrügge ist Waldemar Röhr als Einzelbewerber in die Gemeindevertretung gewählt worden. Mit 13,4 Prozent hat er sogar mehr Befürworter als die SPD (11,8), die ebenfalls einen Sitz bekommt. Den Rest teilen sich die Wählergemeinschaften; AWG ist mit drei Sitzen vertreten, die AKW mit vier.
Tickaroo Liveblog Software
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!