Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Konfirmanden backen 5000 Brote für die Welt
Lokales Segeberg Konfirmanden backen 5000 Brote für die Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 01.10.2016
Die Konfirmanden von St. Marien zu Gast in der Backstube Gräper. Sie machen mit bei der Aktion „5000 Brote für die Welt“. Quelle: Domann

Die Aktion der evangelischen Kirche „5000 Brote für die Welt“ erinnert an die Bibelgeschichte „Die Speisung der 5000“. In der hatte Jesus eines seiner Wunder bewirkt und mit fünf Broten und zwei Fischen 5000 Menschen gesättigt.

Die Aktion richtet sich an Konfirmanden. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bäckerhandwerk backen seit Mitte September Jugendliche Brote, um sie gegen eine Spende in Gottesdiensten abzugeben. Der Erlös ist für Projekte von „Brot für die Welt“ bestimmt. Auch Bad Segeberger Konfirmanden machen mit. Am Freitagnachmittag waren sie in der Bad Segeberger Bäckerei Gräper und fertigten Brote. In drei Gruppen aufgeteilt formten sie unter Anleitung des Bäckermeister Torsten Gräper Brotlaibe, wendeten sie in Haferflocken oder bemehlten sie mittels einer Kreuzschablone.

„Jede Gruppe macht etwa 60 bis 70 Brote, wir werden etwa sechs bis acht verschieden Brotsorten backen“, erklärt der Bäckermeister. Die Mädchen und Jungen rollten nicht nur Brotlaibe, sondern wickelten den Teig auch in Zigarrenform. Wer wollte, konnte an der Hefe schnuppern oder gar ein wenig probieren. „Nussig und klebrig, obwohl es sich im Mund auflöst“, waren sich Niklas, Marcel und Kjell einig. „Hefe ist gesund, hat aber einen eigenwilligen Geschmack, auch bei Pickeln hilft sie“, sagte Gräper und erklärte kurz die Brotherstellung.

„Ist gar nicht so schwierig“, meinten viele der Jugendlichen, doch Bäcker wollen sie lieber doch nicht werden. Einige von ihnen werden am Sonntag beim Erntedank-Gottesdienst in St. Marien sein und die Brote gegen eine Spende abgeben.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen, die zur See fahren, haben ganz verschiedene Gründe, Familie und Heim immer wieder neu zu verlassen.

01.10.2016

Die Beauftragten Beate Mönkedieck (Stadt) und Dagmar Höppner-Reher (Kreis) luden zur Feier in die Mühle und stellten gleichzeitig das Buch „Frauen in Führung“ vor.

01.10.2016

193 Meter groß sind die Windkraftanlagen, für die die Gemeinde bereits vor einem Jahr gestimmt hatte.

01.10.2016
Anzeige