Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kontinuität beim TuS Garbek
Lokales Segeberg Kontinuität beim TuS Garbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 29.03.2016
Der TuS-Vorstand: hinten v. l. Torben Gloe, Ingo Gilgenast, Matthias Thrams, Hans-Wilhelm Nohrn, Sebastian Haack und Marco Mantau sowie Christiane Taube, Anke Ilinsch, Angela Gilgenast.

Hans-Wilhelm Nohrn bleibt Vorsitzender des TuS Garbek. Während der Jahresversammlung des Vereins schenkten die Mitglieder „Wille“ Nohrn erneut das Vertrauen. Auch Kassenwart Torben Gloe, Fußballobmann Ingo Gilgenast, Jugendobmann Marco Mantau und der erste Beisitzer Sebastian Haack wurden wiedergewählt, zum Vorstand gehört nach ihrer Wahl jetzt zudem Christiane Taube.

Zur Galerie
Vorsitzender Hans-Wilhelm Nohrn wiedergewählt — Guter Zulauf bei den Jugendfußballern.

„Durch sein

vorbildliches Engagement ist er zu einem unverzichtbaren

Teil der Laufsparte geworden.“ Der Verein über seinen

„Sportler des Jahres“ Axel Mester

60 der 385 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur Jahresversammlung gefolgt. Mit einigem Bedauern habe er den Anwesenden mitteilen müssen, dass mit dem Bau der geplanten Zuschauerüberdachung am Sportlerheim bislang noch nicht begonnen werden konnte, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins. Die erforderliche Genehmigung lag bis zur Jahresversammlung noch nicht vor. Allerdings, so teilte der Verein jetzt mit, sei sie mittlerweile erteilt worden, sodass in Kürze gebaut werden könne. Für diese Zuschauerüberdachung will der TuS einen Teil seiner Rücklagen verwenden, wie Kassenwart Torben Gloe in seinem Bericht erklärte. Die Haushaltslage des Vereins sei gut.

Aus den Sparten berichteten unter anderem die Fußballer. Mit den Abstiegen der beiden Herrenfußballmannschaften sei die vergangene Saison zumindest sportlich wenig erfolgreich verlaufen.

Aufgrund der gewachsen Strukturen des TuS seien die Teams von Stefan Koscielny und Marco Mantau aber weitgehend zusammengeblieben. In der laufenden Spielzeit lägen beide Mannschaften in der Kreisliga und B-Klasse im „Soll“.

Jugendobmann Marco Mantau freut sich über einen anhaltenden Zulauf von Jugendspielern. Die Zusammenarbeit in der FSG Wardersee mit den Partnervereinen aus Westerrade, Weede und Dissau laufe reibungslos. Mit derzeit 15 Mannschaften und 222 Jugendspielern sei in der laufenden Saison die Anzahl der Teams, die am Spielbetrieb teilnehmen, wieder gesteigert worden. Am Standort Garbek jagen aktuell fünf Mannschaften von der G- bis zur E-Jugend dem Ball hinterher.

Ellen Jaacks berichtete über ein sehr aktives Jahr der „TuS Löpers und Walker“, die diverse Laufveranstaltungen besucht hätten. Der Garbek-Lauf 2015 sei mit 200 Teilnehmern wieder ein voller Erfolg gewesen. Auch vom Aerobic und Yoga sowie vom Kinderturnen gab es nur Positives zu berichten, heißt es in der TuS-Mitteilung weiter. Alle Gruppen seien beinahe komplett ausgebucht. In der im vergangenen Jahr von Ralf Danger ins Leben gerufenen Tischtennissparte träfen sich jede Woche zehn Mitglieder zum Training.

Als Sportler des Jahres wurde Axel Mester geehrt. „Durch sein vorbildliches Engagement ist er zu einem unverzichtbaren Teil der Laufsparte geworden“, heißt es zur Begründung dieser Ehrung. Als Jugendsportler des Jahres wurde der A-Jugendliche Christopher Tewes ausgezeichnet.

Besondere Ehrungen erhielten an dem Abend die Garbeker Urgesteine Dieter Röthig, Harald Hinz und Reinhard Jaacks. Bereits seit einem halben Jahrhundert halten sie dem Verein die Treue. Der Ehrenschild des TuS Garbek für 40-jährige Mitgliedschaft wurde an Ulf Schäfer, Werner Pirk und Hans-Herbert Hartz verliehen. Einen herzlichen Dank sprach Vorsitzender Nohrn den vielen ehrenamtlichen Helfern, Trainern und Betreuern des Vereins aus. Ein besonderer Dank ging an die Vereinswirtin Anke Ilinsch, die sich über einen Blumenstrauß freuen durfte.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt 17 Kunstwerke der Segeberger Landfrauen schmücken jetzt das Eutiner Veranstaltungsgelände.

29.03.2016

„Trappenkamp liest — Leipzig hat gelesen“ heißt es am Freitag, 15. April, ab 19.30 Uhr in der Gemeindebücherei bei einer „Nach(t)Lese“.

29.03.2016

Die beliebte Reihe „Musik zur Marktzeit“ geht an diesem Wochenende weiter: Am Sonnabend, 2.

29.03.2016
Anzeige