Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Konzert und Anekdoten zum Jubiläum
Lokales Segeberg Konzert und Anekdoten zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 01.07.2017
Unter der Leitung von Viktoria Gusarova-Podszus sang der Chor Melodien aus „Phantom der Oper“. Quelle: Foto: Domann
Bad Segeberg

Ein besonders Konzert zum 40-jährigen Bestehen hat am Freitagabend der Bad Segeberger Chor „Jubilate“ in der Marienkirche gefeiert. Die über 30 Sängerinnen und Sänger der Gruppe hatten sich befreundete Chöre eingeladen, mit denen sie gemeinsam den Geburtstag festlich begingen. Gemeinsam mit den „Choryfeen“, der Pronstorfer Kantorei und dem Segeberger Männerchor hatte „Jubilate“ unter der Leitung von Viktoria Gusarova-Podszus das Konzert mit „Alta Trinita“ eröffnet. Anschließend gaben die Chöre einen Einblick in ihr Repertoire.

Jubilate-Mitglied Antje Albertsen moderierte und so bekamen die etwa 250 Zuhörer gleichzeitig einen Einblick in die Chorgeschichte: 1977 war der Segeberger Singkreis in der Evangelischen Bildungsstätte von Chorleiterin Ursel Günther gegründet worden. Er war die Fortführung eines Kursus gewesen, an dem 14 Damen teilgenommen hatten. Einige Jahre später übernahm Felicitas Rehbock die Leitung, die sie bis 2009 innehatte. 16 Jahre lang war der Singkreis ein reiner Frauenchor, bis 1993 zum ersten Mal Herren mitsingen durften, aber erst einmal nur für Weihnachtslieder. Ein besonderer Tag war für 20 Sängerinnen der 17. September 1989. Gemeinsam mit dem Männerchor gestalteten sie zwei Lieder beim ZDF-Sonntagskonzert im Kalkbergstadion. „Plötzlich brauchten wir ein Gewand, eine Chorkleidung“, sagte Antje Albertsen. Die Damen einigten sich damals auf eine weiße Bluse und einen Rock in dunklerem rosa mit Blumenranken. Heute tragen die Damen und Herren Kombinationen in schwarz und königsblau.

Legendär seien die Chorfreizeiten, die anfangs eher spartanisch in Sechsbett-Zimmern von Jugendherbergen ausfielen. Doch auch eine Syltfahrt gehörte dazu. Und auch dazu gab es Anekdoten: So kostete der Ersatz für eine vergessene Zahnbürste 9,95 D-Mark.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neu in der Bürgerrolle: Hans-Joachim Hecker (Kaltenkirchen), Johann Schümann (Henstedt-Ulzburg), Werner Stöwer (Gönnebek).

01.07.2017

Die städtischen Tagesstätten feiern in der nächsten Woche Jubiläum – Leiterin Monika Saggau wird verabschiedet – Eine Nachfolgerin gibt es nicht.

01.07.2017

250 Retter übten gestern das richtige Verhalten bei einem Waldbrand – und deckten dabei auch einige Probleme auf.

01.07.2017