Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kränze und Strohpuppen für das Mittsommerfest
Lokales Segeberg Kränze und Strohpuppen für das Mittsommerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 24.06.2013
Britta Peters und ihre Kinder Alexa (11), Thies (9) sowie Lilly (8) banden Strohpuppen, die anschließend im Feuer landeten. Quelle: Fotos: Dreu
Daldorf

Was viele nicht wissen: Das Mittsommerfest ist keine Erfindung eines schwedischen Möbelhauses, sondern ein Jahrhunderte alter Brauch, der vor allem in Süddeutschland gepflegt wird.

Zu einem richtigen Mittsommerfest gehört auf jeden Fall ein Johannisfeuer, das im Mittelalter die bis dahin verbreiteten Sonnenwendfeuer abgelöst hat. Es wurde immer wieder neues Holz darauf gelegt, denn ausgehen durfte es nicht. Auf die ebenfalls seit dem Mittelalter üblichen Tänze um das Feuer und einen Sprung darüber wurde im Erlebniswald mit Rücksicht auf kurze Kinderbeine allerdings verzichtet. Dafür aber loderten immer wieder kleine Strohpüppchen in den Flammen auf. Um den Hals hatten sie kleine Zettel gebunden, auf denen Kinder und Erwachsene ihre Sorgen geschrieben hatten.

„Wenn sie ins Feuer geworfen werden, verbrennen auch die Sorgen. Das sagt jedenfalls der Brauch“, berichtete Erlebniswald-Pädagogin Kerstin Schiele.

Ins Johannisfeuer gehören auch die Haarkränze, die die Besucher selbst aus bunten Wiesenblumen binden konnten. „Die allerdings wurden ein Jahr zu Hause aufbewahrt und beim nächsten Mittsommerfest ins Johannisfeuer geworfen“, bemerkte Kerstin Schiele. Stockbrotbacken und Erläuterungen zu den zehn Jahreszeiten der Wetterkundler waren weitere Aktionen, die der Erlebniswald ausgesucht hatte. Außerdem konnten die Besucher sich aus Salz und heimischen Kräutern eigene Kräutersalze herstellen. pd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wählergemeinschaft stemmt sich weiter gegen die Bahnhofspläne der Stadt Bad Segeberg. Fraktionsvorsitzender Heino Pfeiffer überreichte Bauamtsleiterin 160 Unterschriften.

24.06.2013

Holger Fischer (WDN) gewinnt Bürgermeisterwahl gegen Ortwin Peters (CDU).

24.06.2013

Nach dem umjubelten Auftakt von „Winnetou I — Blutsbrüder“ war für etwa 800 Gäste in Bad Segeberg noch lange nicht Schluss. Bei der Premieren-Party im Indian Village gab es für altgediente und neue Karl May-Stars ein herzliches Wiedersehen.

24.06.2013
Anzeige