Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kreiseltervertretung mit neuen Mitgliedern
Lokales Segeberg Kreiseltervertretung mit neuen Mitgliedern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 18.10.2016
Im ganzen Kreisgebiet gut aufgestellt: Das neue Team der Kita-Kreiselternvertretung Segeberg. Quelle: hfr

Im Crashkursus „Elternvertretung“ wurden zunächst anhand von praktischen Beispielen aus dem vergangenen Jahr die der Elternarbeit zugrundeliegenden Paragraphen 17 und 18 Kindertagesstättengesetz und aus dem SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe) erklärt. Inhaltlich ging es dabei um Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte und -pflichten, Beitragserhöhungen, Kommunikation zwischen Erziehern und Eltern, Projektarbeit und Konfliktlösung.

Zur Wahl konnten drei neue Mitglieder aus den Reihen der Anwesenden gewonnen werden. Drei Mitglieder wurden in Abwesenheit wiedergewählt, ebenso wie die anwesenden sieben Mitglieder. Den Vorsitz übernehmen im Trio Birthe Nohrden, erste Vorsitzende, Anna Wätjen, zweite Vorsitzende, und Nicole Specht-Cornehls als dritte Vorsitzende. Delegierte im Jugendhilfeausschuss Segeberg sind Roswitha Russig und Wibke Rennfanz und für den Jugendhilfeausschuss Norderstedt Stefanie Mirell und Jasmina Sutter. In der Landeselternvertretung wird Segeberg wieder durch Maria Berndt vertreten, unterstützt durch Jessica Milläger, die ebenso wie Wibke Rennfanz und Toni Köppen neu in die KEV Segeberg gewählt wurde. Als weitere Mitglieder gewählt wurden außerdem Angelina Thomsen, Dagmar Michaelis und Diana Kästner.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Konzertring Bad Segeberg lädt für Dienstag, 25. Oktober, zu einem Klavierabend mit Christopher Czaja Sager ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses.

18.10.2016

An der Geschwister-Scholl-Straße entsteht ein Mehrfamilienhaus mit kleinen Wohnungen. Es gibt bereits zahlreiche Bewerbungen für Mietwohnungen.

18.10.2016

Seit drei Wochen kümmern sich junge Leute im Erlebniswald Trappenkamp um einen behinderten Frischling, der bei der Maisernte entdeckt wurde: „Bilbo“, Spitzname „Stöpsel“, fünf Wochen alt.

18.10.2016
Anzeige