Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kreismitarbeiter ziehen um
Lokales Segeberg Kreismitarbeiter ziehen um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 04.09.2017
Anzeige
Bad Segeberg

Wieder bekommt der Kreis eine Außenstelle: 75 bis 80 Mitarbeiter der Segeberger Kreisverwaltung werden Anfang Oktober in das Gewerbegebiet Levo-Park ziehen.

Schon für Anfang September wurde das Gebäude 7, Jaguarring 16, vom Kreis angemietet. Am heutigen Dienstag, 18 Uhr, wird darüber im Kreistagssitzungssaal vor dem Bauausschuss in öffentlicher Sitzung berichtet. Der Mietvertrag wurde nach Kreisangaben zunächst bis zum 31. August 2020 geschlossen. Im Levo-Park stehen 52 Büros auf drei Etagen zur Verfügung. Zusätzlich verfügt das Gebäude über ein Kellergeschoss, welches als Aktenlager dienen wird.

Der Umzug der vielen Mitarbeiter vom Stadtzentrum in den Levo-Park werde „zu einer Entzerrung der aktuellen Raumsituation führen“, heißt es vom Kreis. Es solle im Rahmen der anstehenden Folge-Umzüge im Kreishaus darauf geachtet werden, dass dort Fachdienste räumlich zusammengeführt werden – auch um die Anzahl der Büros, die aktuell mit drei Personen besetzt sind, zu minimieren. Auch sollen durch die räumliche Neugliederung mehr Ausbildungsplätze eingerichtet werden.

Es wird übrigens nicht alles neu: Ein Großteil der Möblierung und technischen Ausstattung werde mit in den Levo-Park transportiert.

wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Detektiv spielen, den Fischotter näher kennenlernen oder knifflige und spannende Spiele erleben, das können Kinder ab neun und zwölf Jahren in verschiedenen Camp-Wochenenden ...

04.09.2017

Zwei Männer gerieten im „Joy“ aneinander.

04.09.2017

Die Pilotschule für generalistische Pflegeausbildung ist auf dem Weg, kann 2018 starten, neue Plätze für Betreutes Wohnen sind bezugsfertig, und die Abteilung für interkulturelle Psychiatrie ist gewachsen: Vieles ist im Fluss beim Landesverein für Innere Mission, der im Jahr rund 12 000 Patienten ambulant betreut.

04.09.2017
Anzeige