Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kreistag bestätigt Kündigung des Rettungsdienstes
Lokales Segeberg Kreistag bestätigt Kündigung des Rettungsdienstes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 07.12.2017
Anzeige
Bad Segeberg

Damit ist der Weg für den Kreis frei, die Zusammenarbeit mit dem DRK und dem Verein für Krankentransporte, Behinderten- und Altenhilfe (KBA) zu beenden und mit der Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH gGmbH) über einen Beitritt zu verhandeln. Allerdings wollte der Kreis die Kündigung von DRK und KBA eigentlich zum 31. Dezember 2018 aussprechen, diesen Termin hat aber das Verwaltungsgericht einkassiert, weil nach seiner Auffassung die Kündigung fehlerhaft war.

Mit dem jetzt gefassten Beschluss des Kreistags wird diese nun zum 31. Dezember 2019 wirksam. KBA und DRK hatten schon vorher angekündigt, weitere rechtliche Schritte prüfen zu wollen. Mehr zum Kreistag lesen Sie morgen in den LN und auf ln-online.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige