Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Kritik von Lore Würfel: „Ohne Würde und Anstand diskutiert“
Lokales Segeberg Kritik von Lore Würfel: „Ohne Würde und Anstand diskutiert“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 18.12.2015
Wurden verabschiedet: Tobias Wendorf (CDU, v. l.), Lore Würfel (SPD) und Marc Rübsteck (CDU).

Es war die letzte Sitzung des Jahres, zu der sich die Rohlstorfer Gemeindevertreter am Donnerstag im Café Ehrgarten trafen. Einen speziellen Tagesordnungspunkt zum „Gasthof am See“ gab es zwar nicht, dennoch ist die künftige Asylbewerberunterkunft immer noch das Thema, das die Menschen besonders im Ortsteil Warder am meisten bewegt.

Bewegt hat es auch Lore Würfel, die nach 25 Jahren als Gemeindevertreterin der SPD und Finanzausschuss-Vorsitzende nach der ersten Sitzung zum „Gasthof am See“ das Handtuch geworfen hat. Nach der Verabschiedung mit Blumen und netten Worten äußerte sie sich öffentlich zu ihren Beweggründen. „Was ich Ende Oktober auf der Gemeinderatssitzung erlebt habe, hat mich entsetzt und betroffen gemacht.

Ohne Würde und Anstand wurde mit dem Gemeinderat und über die Flüchtlinge diskutiert. Aus meiner Sicht hat man das Ehrenamt mit Füßen getreten. Diesem will ich mich nicht aussetzen“, so die SPD-Politikerin. Sie hoffe, dass alle Ehrenamtler in der Gemeinde künftig mit mehr Respekt behandelt würden.

Mit Lore Würfel wurden Tobias Wendorf und Marc Rübsteck verabschiedet, die für die CDU im Gemeinderat saßen. Nachdem die CDU in der vorangegangenen Sitzung nur noch mit vier Gemeindevertretern am Tisch gesessen hatten, konnte sie ihre Reihen jetzt mit Hugo Wulf auffüllen, der als Gemeindevertreter vereidigt wurde.

Mit der vollständigen Sanierung des „Quaaler Hofs“ hat die Gemeinde im kommenden Jahr ein Megaprojekt vor der Brust. 397 000 Euro soll diese nach den letzten Berechnungen kosten. 450 000 Euro hat die Gemeinde Rohlstorf dafür in den Haushalt eingestellt. Weitere Kosten wird die Sanierung der Alten Schule verursachen. Der Rohlstorfer Ingenieur Tim Breckwoldt erhielt den Auftrag, die Alte Schule näher unter die Lupe zu nehmen.

Für die Ortsteile Warder, Wardersee und Quaal muss die Gemeinde die Abwassergebühren erhöhen. Diese werden künftig nicht mehr einen Euro pro Kubikmeter betragen, sondern 1,51 Euro. Probleme bereiten der Gemeinde zudem die Klärteiche in Warder. Hier waren wiederholt die Phosphatwerte überschritten.

Angehoben werden für das nächste Jahr auch die Hebesätze. Für die Grundsteuern A und B steigen sie von 310 auf 320 Prozentpunkte. Die Gewerbesteuern werden von 320 auf 330 Prozentpunkte angehoben.

Den Haushalt 2015 schließt Rohlstorf mit einem Fehlbetrag von 119 000 Euro ab, für 2016 sind sogar 200 000 Euro als Fehlbetrag vorgesehen. Um sich wenigstens einen kleinen Finanzspielraum zu erhalten, will die Gemeinde im kommenden Jahr Kredite über 400 000 Euro aufnehmen.

„Ich hoffe, dass alle Ehrenamtler in der Gemeinde künftig mit mehr Respekt behandelt werden.“
Lore Würfel

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeindevertretung beschloss Anhebung von Grund-, Gewerbe- und Hundesteuer.

18.12.2015

Zu einem Großbrand in Weede wurden am Freitagabend die Feuerwehren der Umgebung gerufen. Mitten im Ort brannte ein kombiniertes Wirtschafts- und Wohngebäude mit mehreren Wohneinheiten, dem Hof David.

19.12.2015

Auf ihrer Flucht werden die Schüler, die in der Schule am Burgfeld die DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) besuchen, an alles gedacht haben, nur nicht an einen Fahrradhelm.

18.12.2015
Anzeige