Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kultur-Zirkus auf der Waldbühne

Norderstedt Kultur-Zirkus auf der Waldbühne

Neue Reihe im Norderstedter Stadtpark bietet Musiktheater, Varieté, Musicalshows, Poetry-Slam, Tanz und Magie.

Voriger Artikel
Brutaler Überfall in Rickling heute bei „Aktenzeichen XY“
Nächster Artikel
Ärztekammer: Richtfest nach sechs Monaten

Sie bestreiten heute die Eröffnungs-Gala des Kultur-Zirkus an der Norderstedter Waldbühne, die Tänzer und Akrobaten der Norderstedter Vereine und der Artistenschule.

Quelle: Fuchs

Norderstedt. Auftakt für ein neues Kulturformat in Norderstedt: Heute feiert der neue Kultur-Zirkus im Norderstedter Stadtpark mit einer dreistündigen Zirkus-Gala seine Premiere. Bis zum 23. Juli werden dort beinahe täglich Musiktheater, Varieté, Musicalshows, Poetry-Slam, Tanz und Magie geboten.

„Wir hoffen, dass wir damit ein Format ins Leben rufen, das sich hier etablieren wird.“ Veranstalter Rüdiger George

Die Veranstalter Rüdiger George von der Norderstedter Musikschule und Eva Reiners von der Stadtpark GmbH haben sich dafür eigens ein originales Zirkuszelt von einer Artistenfamilie aus Nordrhein-Westfalen ausgeborgt. Es bietet bis zu 250 Zuschauern Platz.

Das Zelt steht im Zuschauerrund mitten im Park an der Waldbühne nahe dem großen Stadtparksee. „Eigentlich wollten wir das Zelt auf die große Wiese stellen. Aber da hätten wir die Anwohner zu sehr gestört“, erklärt George. Auf dem harten Untergrund habe so der Aufbau allein neun Stunden gedauert. Aber auch am neuen Standort achtet der Veranstalter sehr auf die Nachtruhe der Nachbarn. Um 22 Uhr müsse jede Veranstaltung im Zirkuszelt beendet sein. Darum fange jede Zirkus-Gala bereits um 19 Uhr an.

Los geht es heute mit einem Potpourri der Norderstedter Vereine. Es gibt Turn- und Tanz-Akrobatiken, Cheerleader-Auftritte, Einrad-Fahrkünste und Zaubereien zu sehen. Morgen am 15. Juli folgt das Polizeiorchester Hamburg, das unter der Leitung von Kristine Helen Kesge einen Querschnitt seines Repertoires von Jazz bis Klassik auf der Bühne spielt. Sonnabend, 16. Juli, ist Poetry-Slam-Abend.

Einige der erfolgreichsten Wortakrobaten aus Norddeutschland geben sich mit ihren besten Sprachkaskaden die Ehre. Die Kunst, wie auf der Bühne eine Frau zersägt werden kann, ohne dass sie dabei zu Schaden kommt, zeigt am Sonntag, 17. Juli, der Magier und Zauberkünstler Marcel Kösling in seinem Programm: „Keine halben Sachen“.

Nach drei Tagen Pause geht es am Donnerstag, 21. Juli, mit der Musikrevue „Petticoat und Wirtschaftswunder“ im Zirkuszelt im Stadtpark weiter. Dieses Musiktheater der Norderstedter Musikschule mit den Schlagerhits der 1950er Jahre war vor zwei Jahren die große Überraschung im Norderstedter Kulturleben. Die Show war so oft ausverkauft, dass George sie unbedingt noch einmal zeigen wollte.

Mit der Krimi-Oper „Einer stirbt immer“ mit dem Ensemble des Hamburger Opern-Lofts geht es am Freitag, 22. Juli, in das finale Wochenende. Dabei sind zwei Krimi-Spürnasen dem Mörder auf der Spur, während sie die schönsten Opernarien hören. Den Schlusspunkt der zehntägigen Reihe setzt ein Varieté-Abend mit dem Titel „Tohuwabohu“, der von Jonglage, Akrobatik, Comedy, Tanz, Magie und absurdem Theater keinen Aspekt der lustigen Zirkus-Unterhaltung auslässt.

„Wir hoffen, dass wir damit ein Format ins Leben rufen, das sich hier etablieren wird“, sagt George und kündigt an, dass die Zirkus-Gala in drei Jahren wiederholt werden solle. Moderiert werden die einzelnen Shows von Zirkus-Direktor Kai Hädicke-Schories, der sonst als Polizeibeamter für die Sicherheit auf Norderstedts Straßen sorgt.

Eintrittskarten für die Vorstellungen kosten zwischen sechs und 29 Euro. Sie können unter kartenbestellung@norderstedt.de vorbestellt oder direkt an der Abendkasse gekauft werden.

Burckhard Fuchs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.