Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Lama, Hasen und gaaanz viele Eier
Lokales Segeberg Lama, Hasen und gaaanz viele Eier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 05.04.2014
Manfred Miers bemalte Eier mit Aquarellen aus der „Häschenschule“, dem Klassiker von Fritz Koch-Gotha, das wohl in keiner Kinderbibliothek fehlt. Quelle: Fotos: Dreu
Traventhal

Erhobenen Hauptes schritt gestern Lama Paul über den Traventhaler Ostermarkt und ließ sich auch durch den stetigen Nieselregen und Didi Senft mit seinem „Klingelfisch-Fahrrad“ nicht aus der Ruhe bringen, das Senft als „El Diabolo“ mit nach Traventhal gebracht hatte. Paul hatte vielmehr Augen für Osterhäsin Sabrina Möller und die Schokoeier, die sie fleißig verteilte.

Ostereier gibt es auf dem Ostermarkt viele. Manche waren aus Stoff, Holz, Keramik oder aus Schokolade wie die von Marion Kost, die zum allerersten Mal ihre Schokokreationen auf einem Markt anbot und sogleich begeisterte Käufer fand. Weiße und braune Schokolade hatte die Ausstellerin aus Ammersbek zu kleinen Kunstwerken mit Osterhasen, Mini-Kuchen und Ostereiern verarbeitet.

Ebenfalls zum ersten Mal dabei ist Manfred Miers aus Henstedt-Ulzburg, der im vergangenen Jahr den Ostermarkt mit seiner Frau besuchte. „Sie war so begeistert, dass sie selbst auf diesem Markt stehen wollte. Dann habe ich ihr ein paar Eier bemalt“, erzählt der Hobby-Maler, der sich die historische „Häschenschule“, die 1924 von Fritz Koch-Gotha illustriert wurde, als Vorlage genommen hat. Eier in allen möglichen Größen hatte er mit Aquarellfarben bemalt, die ihm viel Anerkennung einbrachten. Auch Christiane und Andreas Reincke aus Hamburg-Tonndorf waren von den fein bemalten Eiern begeistert.

„Meine Frau liebt Weihnachts- und Ostermärkte“, verriet Andreas Reincke. Seine Angetraute gehört selbst zu den kreativen Köpfen und ist immer auf der Suche nach Anregungen. „Außerdem schaue ich gern nach richtig ausgefallenen Geschenken, die ich Freunden machen kann“, so die Hamburgerin.

Neben Seifen, Keramiken, Lederarbeiten, Schmuck, Porzellan, Schuhen, Näharbeiten, Blumen und Deko für den heimischen Garten, Taschen, Gewürzen, Leckereien für den Gaumen und Hasen in allen Formen, Farben und Materialien hatten auf dem Ostermarkt auch geschmackvolle und ausgefallene Kleider, Blusen und Pullover Hochkonjunktur, die Lust auf den Frühling machten.

Sogar die Bullerbü-Häuschen von Ulf Peters, die die Segeberger bereits von den Festen der Hamburger Straße kennen, konnten die Besucher des Ostermarktes in einer luftigen Sommervariante als Ersatz für den Strandkorb mit nach Hause nehmen.

Der Ostermarkt auf dem Landgestüt Traventhal geht heute von 10 bis 18 Uhr weiter. Der Eintritt kostet vier Euro, Kinder bis zwölf Jahre zahlen nichts, auch das Parken ist frei.

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Segeberger Pflegeelterntag erhielten Betroffene wertvolle Tipps, wie sie „das Immunsystem der Seele ihrer Kinder“ stärken können.

05.04.2014

4000 Euro sind viel Geld — auch für die Lions-Clubs Wahlstedt, Bad Segeberg und Segeberg-Siegesburg, die diesen Betrag zusammen mit den Lions-Deutschland aufgebracht haben, ...

05.04.2014

Einen passenderen Ort hätte es in Lübeck für Reinhard Paulsens Vortrag wahrscheinlich nicht geben können: Unter Deck der „Lisa von Lübeck“, dem Nachbau eines spätmittelalterlichen Segelschiffes, ...

05.04.2014
Anzeige