Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Landesjugendchor sang Marienvesper
Lokales Segeberg Landesjugendchor sang Marienvesper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 11.11.2013
Unter der Leitung von Matthias Janz sangen die jungen Leute in St. Marien Motetten und Psalmen. Quelle: Domann

Es war ein besonderes Konzert, das etwa 80 Zuhörer am Sonnabendabend in St. Marien genießen konnten. Der Landesjugendchor gastierte mit seinem Dirigenten Matthias Janz in der Kreisstadt und sang geistliche Stücke von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten, Claudio Monteverdi und Heinrich Schütz.

Beeindruckt lauschten die Zuhörer den knapp 50 Sängerinnen und Sängern, die mit ihren jungen Stimmen überzeugten und dem Kirchenraum eine besondere Atmosphäre verliehen. Die an sich getragenen Psalmen und Motetten wirkten plötzlich leicht, locker und schwungvoll. Besonderen Applaus gab es für die Auszüge aus der Marienvesper von Claudio Monteverdi, die von Musikstudentin Anne Michael an der Orgel, Pay Bandik Nonn am Kontrabass (vom Landesjugendorchester ausgeliehen) und Chormitglied Anna Reisener am Cello begleitet wurde.

Eine eindrucksvolle Leistung, denn die Jugendlichen und jungen Erwachsenen (bis zu 70) treffen sich an nur fünf Wochenenden im Jahr. Dann wird gemeinsam geprobt, häufig zehn Stunden am Tag. Außerdem erhält jeder Stimmbildungsunterricht. Zweimal im Jahr steht am Ende der jeweiligen Probenzeit ein öffentliches Konzert. Für dieses hatte der Chor nur das Wochenende geprobt.

1986 wurde der Landesjugendchor gegründet, seit 1993 ist Matthias Janz, Flensburger Kirchenmusikdirektor und Professor an der Musikhochschule Lübeck, der künstlerische Leiter des Chores. „Wir hatten anfangs auch Gastdirigenten, doch bei unseren wenigen Terminen ist das kaum machbar, Kontinuität ist wichtig“, bemerkte Referent Martin Doerks. Jedes Mitglied bringe bereits ein gewisses Rüstzeug mit, viele sängen in einem Chor oder erhielten Gesangsunterricht. Das sei auch notwendig. Für jedes neue Projekt gebe es ein Aufnahmesingen, das nächste ist am 15. Januar 2014. „Unser Sopran ist gut besetzt, doch Alt- und Männerstimmen können wir gebrauchen“, sagte Doerks. Wer zwischen 14 und 20 Jahre alt ist und sich für anspruchsvolle Chorliteratur interessiert, kann sich per mail an doerks@landesmusikrat.de wenden.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Walter Blender erinnerte an historische Ereignisse des 9. Novembers.

11.11.2013

„Akkort“ präsentierte in Trappenkamp Musikmix.

11.11.2013

Zur Verhinderung weiterer Straftaten hat die Polizei am Wochenende einen 48-jährigen Mann mit Spuckmaske in die Ausnüchterungszelle gesteckt.

11.11.2013
Anzeige