Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Landesverein baut Anzahl der Plätze aus
Lokales Segeberg Landesverein baut Anzahl der Plätze aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 04.09.2017
Geschäftsführer Claus von See und Pastor Andreas Kalkowski (v. l.) vom Landesverein für Innere Mission mit dem Jahresbericht 2016. Quelle: Foto: Hiltrop

 4200 Plätze hält er zudem in den verschiedenen Bereichen vor. Zum Jahresfest stellte der Direktor, Pastor Andreas Kalkowski, zusammen mit Geschäftsführer Claus von See den Jahresbericht des Vereins und die Schwerpunkte der Arbeit des vergangenen Jahres vor. Sie betreffen alle vier Arbeitsbereiche des Landesvereins: das Psychiatrische Zentrum, die Altenhilfe, die Suchthilfe sowie die Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Die diakonische Arbeit sei kontinuierlich fortgesetzt und weiterentwickelt worden, so der Tenor.

So wurde durch den Ersatzbau für das Haus Drei eine Steigerung der Bettenzahl für die interkulturelle Psychiatrie auf 24 möglich. Damit sei es möglich geworden, der hohen Nachfrage zu entsprechen.

Das Behandlungsangebot folge einem kultursensiblen, multilingualem, ganzheitlich ausgerichteten Konzept.

Neu sind zwei Behandlungsangebote für junge Patienten im Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter in der Tagesklinik in Norderstedt und im Psychiatrischen Krankenhaus Rickling. In den Heranwachsenden sieht von See einen „nicht zu unterschätzenden Personenkreis“, für den im April die neu konzipierte Station 14B in Betrieb genommen wurde.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt sei die Umsetzung des neuen Bundesteilhabegesetzes in allen Bereichen, unterstrich Andreas Kalkowski. Die Eingliederung von Menschen mit Behinderungen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gehört zu den wichtigen Zielen unserer Arbeit.“ Unterstützung erfahren die Betroffenen unter anderem durch Integrations-Assistenten. Zur Inklusion gehöre der Abbau von Barrieren in allen Bereichen, so hätten sich alle Einrichtungen der sogenannten leichten Sprache zugewandt.

Eine gute Nachfrage erfahren laut Andreas Kalkowski alle Einrichtungen im Bereich Betreuung und Pflege von Menschen im Alter, dazu zähle auch Betreutes Wohnen. Um so erfreulicher sei es, dass in Trappenkamp 51 neue Wohnungen für Senioren sowie die dort entstandenen 24 Tagespflegeplätze bezugsfertig sind. Eine weitere Zielgruppe sind pflegende Angehörige, die durch die dortigen Tagespflege entlastet werden sollen.

Im Bereich der Suchthilfe nimmt die Prävention weiterhin eine wichtige Rolle ein. Abhängigkeits-Erkrankungen behandeln und gleichzeitig durch medizinische Rehabilitation die Erwerbstätigkeit sichern oder wiederherstellen, seien dabei zentrale Aufgaben.

 hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige