Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Leezen möchte neues Gewerbegebiet an der B 432
Lokales Segeberg Leezen möchte neues Gewerbegebiet an der B 432
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 22.06.2017
Leezen

Als ländlicher Zentralort ist Leezen bestrebt, sich weiterzuentwickeln. Während für reine Wohngebiete noch einige Flächen zur Verfügung stehen, ist der Platz für Gewerbeansiedlungen aber rar. Eine bandartige Anordnung entlang der B 432 erscheint ortsplanerisch nicht sinnvoll. Ebenso werden punktuelle Ansiedlungen nicht zukunftsträchtig sein. Sinnvoll und zukunftsweisend sei dagegen die Ausweisung eines interkommunalen Gewerbegebietes an der B 432 auf Höhe des Abzweiges Richtung Schwissel, sagte Bürgermeister Ulrich Schulz nach der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung. Vorteile solch einer gemeindeübergreifenden Ansiedlung seien: ausreichend Platz, verkehrsgünstige Lage mit Autobahnzubringer ohne Ortsdurchfahrten sowie eine nahe Standorterhaltung. Eine große Chance für Leezen, sodass die Gemeindevertreter einem Grundsatzbeschluss zustimmten, die Möglichkeiten einer Realisierung eines interkommunalen Gewerbegebietes auszuloten. Da Teile der Fläche jedoch mit Potenzialflächen für Windkrafträder überlappen, habe die Gemeinde in ihrer Stellungnahme zur Fortschreibung der Regionalpläne Windenergie vorsorgliche Bedenken geäußert, sagte Schulz.

F- und B-Pläne: Derzeit wird an der dritten Änderung des Flächennutzungsplanes gearbeitet. Die frühzeitige Behördenbeteiligung ist erfolgt, nun sollen Bodenuntersuchungen auf Altlasten (ATR-Gelände) und archäologische Funde (Krems I) in Auftrag gegeben werden. Für den B-Plan Nummer 15 (östlich des Tralauer Weges, südlich Prestermüssen) sei aufgrund der geringen Fläche des Baugebietes (etwa ein Hektar) ein beschleunigtes Verfahren möglich, so Schulz. Dabei werde auf eine Umweltprüfung und auf Ausgleichsmaßnahmen für versiegelte Flächen verzichtet. Das spare Zeit und Kosten, was sich positiv auf den Grundstückspreis auswirken werde. Außerdem sei der Aufstellungsbeschluss für einen vorhabenbezogenen B-Plan erfolgt. Eine Gewerbehalle soll im Südosten der Hamburger Straße errichtet werden. Auch eine Abrundungssatzung wurde aufgestellt. Sie beinhaltet vier Flächen im Innenbereich, die bisher nicht überplant waren.

Lärmaktionsplan: Ideen für den Lärmaktionsplan seien weitere Geschwindigkeitsmesstafeln und ein Blitzgerät, sagte Schulz. Um weniger Lärmbelastung für die Einwohner zu erreichen, werde eine Geschwindigkeitsbegrenzung vorgeschlagen: in Leezen Tempo 40 und 30 km/h nachts, in Krems I 60 km/h sowie 50 km/h nachts. Langfristig seien eine Straßensanierung und weitere Querungshilfen wünschenswert.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unangenehme Post flatterte dieser Tage im Rohlstorfer Ortsteil Quaal künftigen Glasfaser-Kunden ins Haus: Die Portierung ihrer Telefonnummern auf den neuen Anschluss verzögere sich bis zum Dezember.

22.06.2017

Johanniter-Unfall-Hilfe übernimmt die Einrichtung am 1. August – „Milde“ Auswirkungen auf Beiträge.

22.06.2017

Der Spatzen- und Kinderchor an der Marienkirche geht mit einem Piratenschiff auf große Abenteuerfahrt. Ob wohl ein Schatz gefunden wird?

22.06.2017